Blaulicht

Vier betrunkene Autofahrer erwischt

Alkoholtest Symbolbild_0
Symbolbild. © Sarah Utz

Backnang/Schorndorf. Am Wochenende waren mehrere betrunkene Autofahrer unterwegs. Alle hatten zwischen 1,4 und 2 Promille im Blut und sind ihren Führerschein ersteinmal los.

In Backnang fuhr ein 60-jähriger Opel-Fahrer am Sonntagvormittag gegen 10 Uhr auf dem Dresdner Ring in Richtung Sulzbacher Straße. An der Kreuzung krachte er an der roten Ampel auf den Audi einer 46-Jährigen. Die Insassen blieben bei der Karambolage unverletzt. Das Auto des 60-Jährigen, der sich mit nahezu zwei Promille ans Steuer gesetzt hatte, wurde abgeschleppt.

Ein weiterer betrunkener Autofahrer war, ebenfalls in Backnang, am Sonntagmorgen gegen 6 Uhr in der Sulzbacher Straße unterwegs. Der Mercedes-Fahrer fuhr in Richtung Bundesstraße, als er plötzlich rechts auf dem Gehweg stoppte und umgehend einschlief. Einem Test zufolge hatte sich der 53-Jährige mit 1,4 Promille ins Fahrzeug gesetzt.

Noch ein betrunkener Autofahrer wurde am Samstagabend kurz vor 18 Uhr von der Backnanger Polizei aus dem Verkehr gezogen. Der 43-jährige Citroen-Fahrer bog von der Industriestraße auf den Parkplatz eines Discounters ein, wo er anschließend von der Polizei kontrolliert wurde. Bei ihm ergab eine Atemalkoholüberprüfung 1,8 Promille.

Unfallflucht in Schorndorf

Zeugen konnten am Sonntagmorgen gegen 7.30 Uhr beobachten, wie der Fahrer eines BMW Cabrio im Schornbacher Weg gegen Verkehrszeichen auf einer Verkehrsinsel fuhr. Nachdem der Autofahrer abgefallene Fahrzeugteile aufgesammelt hatte, flüchtete er unerlaubt von der Unfallstelle. Die alarmierte Polizei konnte den betrunkenen Autofahrer zu Hause antreffen. Ein Alkoholtest ergab über 1,6 Promille, weshalb eine Blutuntersuchung veranlasst und der Führerschein sichergestellt wurde.