Blaulicht

Vier Glätteunfälle am Sonntag

P1240552a_0
Symbolbild. © Leonie Kuhn

Winnenden: Auf der B14 ins Schleudern geraten
Rund 4500 Euro Sachschaden verursachte ein 63-jähriger Subaru-Fahrer, Ein 63-jähriger Subaru-Fahrer geriet am Sonntag gegen 15.40 Uhr auf der  B14-Ausfahrt "Winnenden-Süd" in Fahrtrichtung Stuttgart aufgrund von Glätte ins Schleudern und prallte gegen die Schutzplanken. Der Subaru war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt etwa 4500 Euro.

Fellbach: Glätteunfall auf der B14
Eine 26-jährige Ford-Fahrerin fuhr am Sonntag um kurz vor 9 Uhr auf der B 14 von Stuttgart in Richtung Waiblingen und wollte auf der Ausfahrt "Waiblingen Süd" abfahren. Dabei verlor sie auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle über ihr Auto. Zunächst geriet der Unfallwagen nach rechts ins Bankett, schleuderte dann quer über die Fahrbahn und kam linksseitig in der  Böschung zum Stehen. Sie blieb unverletzt. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2500 Euro.

Urbach: Glätteunfall auf der B29
Leichte Verletzungen zog sich ein 21-jähriger Renault-Fahrer bei einem Unfall auf der B29 zu. Er war am Sonntag gegen 12 Uhr in Richtung Aalen unterwegs, als er bei einem Fahrstreifenwechsel auf Höhe der Ausfahrt "Urbach" auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern geriet und gegen die Schutzplanken prallte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro.

Schorndorf: Unfall im Begegnungsverkehr
Ein 19 Jahre alter Mercedes-Lenker fuhr am Sonntag gegen 14.30 Uhr in der Haldenstraße an einem parkenden Pkw vorbei.  Als ihm eine 49-jährige BMW-Fahrerin entgegenkam, musste er abbremsen. Dabei geriet er auf der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen und stieß gegen den BMW. Es entstand ein Sachschaden von etwa 13 000 Euro.

Achtung: Autofahrer sollten weiterhin vorsichtig fahren >>.