Blaulicht

Vorfahrt missachtet und geflüchtet

51b1011e-3978-414d-bc21-3fe05dc1fece.jpg_0
Kurz nicht aufgepasst – und schon ist es passiert. Das Foto dient als Symbolbild und hat nichts mit dem im Artikel beschriebenen Unfall in Birkmannsweiler zu tun. © Gabriel Habermann

Winnenden.
An der Südumgehung ereignete sich am Sonntagabend (03.12) ein Unfall, bei dem sich der Verursacher unerlaubt entfernte. Ein Mercedes-Fahrer fuhr gegen 18.30 Uhr auf der Albertviller Straße und stieß dabei mit einem vorfahrtsberechtigten Audi Q7 zusammen, der von einem 66-Jährigen gelenkt wurde. Der Mercedes-Fahrer, der rund 10.000 Euro Schaden verursachte, fuhr danach einfach in Richtung Berglen weiter. Es lagen Hinweise auf das Kennzeichen des C-Klasse Mercedes vor, weshalb der beschädigte Pkw in Hertmannsweiler vorgefunden werden konnte. Ein 71 Jahre alter Mann steht im Verdacht, diesen zur Unfallzeit gefahren zu haben. Da er bei der polizeilichen Überprüfung alkoholisiert war, musste der Mann die Polizeibeamten mit zur Blutprobe begleiten, sein Führerschein wurde einbehalten. Das Polizeirevier Winnenden bittet Personen, die den beschädigten goldmetallicfarbenen Mercedes haben fahren sehen, sich unter Telefon 07195/6940 zu melden. Zudem wird derjenige Zeuge gebeten, sich zu melden, der den Unfall unmittelbar beobachtete.