Blaulicht

Weissach im Tal: 60-Jähriger wirft bei Verkehrskontrolle Marihuana weg

Marihuana Cannabis Drogen Symbol
Symbolbild. © Pixabay.com

Eine Backnanger Polizeistreife hat am Dienstag  (6.4.) einen 60-Jährigen gestoppt und ein weggeworfenes Päckchen mit 100 Gramm Marihuana sichergestellt. 

Einem Polizeibericht zufolge bemerkte die Streife  gegen 17 Uhr in Mittelbrüden einen vorausfahrenden Autofahrer, der an einem Fußgängerüberweg nicht anhielt, obwohl zwei Jugendliche dort erkennbar die Straße queren wollten.  Anschließend fuhr der 60-Jährige in Schlangenlinien weiter, woraufhin die Polizisten den Wagen stoppen wollten. 

Doch auf die Anhaltezeichen der Polizei reagierte der Mann zunächst nicht, sondern hielt erst in einem Hinterhof in Weissach im Tal.

Als der 60-Jährige ausstieg, nahmen die Polizisten sofort einen strengen Marihuana-Geruch wahr. Zudem versuchte der Mann, unbemerkt ein Päckchen aus seinem Auto zu werfen. Wie sich später herausstellte, befanden sich darin etwa 100 Gramm Marihuana.

Der Mann war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und steht im Verdacht, unter Drogeneinwirkung Auto gefahren zu sein. Die Polizei hat entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Die  Ermittlungen zum Vorfall dauern an.