Blaulicht

Winnenden: 25-Jähriger in psychischem Ausnahmezustand verletzt vier Polizisten

Blaulicht Bürgerzentrum Polizei Symolbild Symbol
Symbolbild. © ZVW/Gaby Schneider

Ein 25 Jahre alter Mann im psychischen Ausnahmezustand hat am Freitagmittag (28.08.) in Winnenden vier Polizeibeamte leicht verletzt. Laut Mitteilung des Polizeipräsidiums Aalen sollte der 25-Jährige am Freitag in eine Spezialklinik aufgenommen werden, flüchtete jedoch während des Aufnahmegesprächs.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten trafen den Mann kurz vor 13 Uhr in einem Pkw sitzend in der Langen Gasse an. "Als ihm eröffnet wurde, dass er zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen und wieder in die Klinik gebracht werden soll, kündigte er postwendend an, dass er nicht freiwillig mitkommen werde", heißt es im Polizeibericht.

Ihm wurden daraufhin unter massiver Gegenwehr Handschließen angelegt, anschließend wurde er in die Klinik gebracht. Alle vier eingesetzten Beamten erlitten leichte Verletzungen, zwei mussten im Krankenhaus behandelt werden. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren.