Blaulicht

Winnenden: 26-Jähriger bedroht Polizisten mit dem Tod

Polizist
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Ein 26-jähriger Mann hat am Donnerstagmorgen (22.09.) gegen 9.50 Uhr ein Telefon in einer Bank beschädigt, die Frontscheibe eines Autos mit einem Stein eingeworfen und Polizisten mit dem Tod bedroht. 

Wie die Polizei mitteilte, verständigten Mitarbeiter einer Bankfiliale in der Marktstraße die Polizei nachdem sich der Mann aggressiv verhielt und in der Bank ein Telefon beschädigt hatte. Nachdem dem 26-Jährigen mitgeteilt wurde, dass sein Konto gesperrt ist, nahm er einen Telefonhörer und warf ihn beim Verlassen der Filiale auf den Boden. Kurz darauf meldete sich der Hausmeister der Asylunterkunft in der Albertviller Straße und gab an, dass die Frontscheibe seines Autos mit einem Stein eingeworfen wurde. Auch hier konnte der 26-Jährige als Tatverdächtiger ermittelt werden. Als der 26-Jährige mit den Vorfällen konfrontiert wurde, beleidigte er die Beamten und bedrohte sie mit dem Tod. Er muss nun mit mehreren Strafanzeigen rechnen.

Ein 26-jähriger Mann hat am Donnerstagmorgen (22.09.) gegen 9.50 Uhr ein Telefon in einer Bank beschädigt, die Frontscheibe eines Autos mit einem Stein eingeworfen und Polizisten mit dem Tod bedroht. 

{element}

Wie die Polizei mitteilte, verständigten Mitarbeiter einer Bankfiliale in der Marktstraße die Polizei nachdem sich der Mann aggressiv verhielt und in der Bank ein Telefon beschädigt hatte. Nachdem dem 26-Jährigen mitgeteilt wurde, dass sein Konto gesperrt ist, nahm er einen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper