Blaulicht

Winnenden-Hertmannsweiler: Zwei Unfälle mit vier beschädigten Autos und zwei Verletzten

Rettungsdienst
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Am Mittwochnachmittag (28.07.) ist es auf der alten B14 am Ortsende von Hertmannsweiler an der Gabelung der Stuttgarter und der Raiffeisenstraßee zu zwei Verkehrsunfällen mit zwei leicht Verletzten und insgesamt etwa 18.500 Euro Sachschaden gekommen.

Ein 40 Jahre alter BMW-Fahrer fuhr Polizeiangaben zufolge die Stuttgarter Straße aus Richtung Winnenden kommend in Richtung Hertmannsweiler entlang und bemerkte zu spät, dass der vor ihm fahrende 77-jährige Audi-Fahrer abbremste. Es kam zum Zusammenstoß. 

Anschließend wollte der 77-Jährige die Straße für den Verkehr räumen und auf einen Feldweg abbiegen. Er fuhr entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung nach links in Richtung Raiffeisenstraße. Dort stieß er mit dem Mitsubishi einer 23-Jährigen zusammen, die auf der Raiffeisenstraße in Richtung Winnenden fuhr. Die 23-Jährige Mitsubishi-Fahrerin und die 72 Jahre alte Beifahrerin im Audi wurden bei der Kollision leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Alle drei Autos waren nach den beiden Unfällen nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.Erst gegen 19 Uhr war die Straße wieder frei.

Noch mehr Blaulicht gibt es in unserem Podcast

Im ZVW-Podcast "Blaulicht-Report Rems-Murr" geht es jeden Donnerstag gegen 16 Uhr um die wichtigsten Einsätze von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr im Rems-Murr-Kreis. Auch Hintergründe und Analysen zu wichtigen Fällen machen unsere ZVW-Reporter zum Thema.

Jetzt reinhören auf Spotify, Apple-Podcasts und Youtube. Der Podcast ist auch über unseren Webplayer abrufbar.