Blaulicht

Winterbach: 22-Jähriger in psychischem Ausnahmezustand in Klinik eingewiesen

Polizei
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Ein 22-Jähriger in einem psychischen Ausnahmezustand ist am Montag (17.01.) in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Wie die Polizei mitteilt, hatte der 22-Jährige gegen 23 Uhr am Winterbacher Bahnhof die Polizei gerufen. Gegenüber den Beamten hatte er ausgesagt, er sei am Wochenende widerrechtlich festgehalten worden sein.

Um den Sachverhalt zu klären, nahmen die Beamten den 22-Jährigen zur Polizeidienststelle mit. Dort soll der 22-Jährige, der offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand war, die Beamten plötzlich beleidigt und bedroht haben. Die Beamten brachten ihn deshalb in die Klinik. Gegen die Maßnahme soll der 22-Jährige Widerstand geleistet haben. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Ermittlungen dazu dauern noch an.

Ein 22-Jähriger in einem psychischen Ausnahmezustand ist am Montag (17.01.) in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Wie die Polizei mitteilt, hatte der 22-Jährige gegen 23 Uhr am Winterbacher Bahnhof die Polizei gerufen. Gegenüber den Beamten hatte er ausgesagt, er sei am Wochenende widerrechtlich festgehalten worden sein.

{element}

Um den Sachverhalt zu klären, nahmen die Beamten den 22-Jährigen zur Polizeidienststelle mit. Dort soll der 22-Jährige, der offensichtlich in

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper