Blaulicht

Winterbach: Wohnmobil bleibt in Bahnunterführung stecken - 30.000 Euro Schaden

Polizei
Symbolfoto. © ZVW/Gabriel Habermann

Ein 65-Jähriger Fahrer eines Wohnmobils ist am Sonntagnachmittag (03.07.) gegen 15.30 Uhr in einer Bahnunterführung im Eichenweg in Richtung Engelberg stecken geblieben.

Wie die Polizei mitteilte, unterschätzte er die Höhe seines Fahrzeuges und fuhr in die Unterführung ein. Da das Fahrzeug zu hoch für die Unterführung war, blieb er in der Unterführung stecken. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 30.000 Euro. Die Unterführung wurde minimal beschädigt.

Ein 65-Jähriger Fahrer eines Wohnmobils ist am Sonntagnachmittag (03.07.) gegen 15.30 Uhr in einer Bahnunterführung im Eichenweg in Richtung Engelberg stecken geblieben.

Wie die Polizei mitteilte, unterschätzte er die Höhe seines Fahrzeuges und fuhr in die Unterführung ein. Da das Fahrzeug zu hoch für die Unterführung war, blieb er in der Unterführung stecken. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 30.000 Euro. Die Unterführung wurde minimal beschädigt.

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper