Blaulicht

Wohnungsdurchsuchung im Rems-Murr-Kreis: Polizei findet 6000 Euro Falschgeld bei 23-Jährigem

Kopie von Polizei Polizist Polizeieinsatz Symbol Symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Polizeibeamte haben am Mittwoch (19.05.) die Wohnung eines 23-Jährigen im Rems-Murr-Kreis durchsucht. Dabei fanden sie mehrere gefälschte Geldscheine. Nach Angaben der Polizei steht der Mann im Verdacht, einer 24-jährigen Frau in Stuttgart-Wangen im Oktober 2020 offenbar gefälschte Geldscheine übergeben zu haben. Als die 24-Jährige am nächsten Tag etwas in einem Geschäft bezahlen wollte, stellten sich die Scheine als Fälschung heraus. Ermittlungen der Polizei führten zum 23-jährigen Tatverdächtigen.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung stellten die Beamten über 60 gefälschte 100-Euro-Scheine sicher. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten den Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß.