Blaulicht

Zahlreiche Glatteisunfälle

polizeifahtrzeug mit blaulicht   eisglaette verkehr unfall
Symbolbild. © Nicole Heidrich

Waiblingen.
Glatte Straßen sorgten am Montag und Dienstag für zahlreiche Unfälle im Rems-Murr Kreis. Ein Überblick:

Spiegelberg: Von Straße abgekommen

Ein 21-jähriger Lenker eines Opel Corsa befuhr am Montag kurz vor 16 Uhr die L 1117 zwischen Kurzach und Bernhalden, als er in einer Rechtskurve alleinbeteiligt von der Fahrbahn abkam. Der Autofahrer blieb dabei unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.

Althütte: Glätteunfall

Für die Straßenverhältnisse zu schnell fuhr offenbar am Montagmittag gegen 15 Uhr eine 48-jährige Polo-Fahrerin. Sie war bei Kallenberg auf der L 1120 unterwegs, als sich ihr Fahrzeug drehte und gegen ein Baum prallte. Hierbei entstand am Unfallauto Totalschaden, der auf ca. 5000 Euro beziffert wurde.

Backnang: In Gegenverkehr gekracht

Ein leichtverletzter Autofahrer und zwei manövrierunfähige Autos ist die Bilanz eines Glätteunfalls, der sich am Montag kurz nach 12 Uhr ereignete. Ein 37-jähriger Lenker eines Ford-Mondeo befuhr die Etzwiesenstraße, als er in einer Rechtskurve auf der winterglatten Fahrbahn auf die Gegenfahrbahn rutschte. Dabei krache er mit einem entgegengekommenen 33-jährigen BMW-Fahrer zusammen. Dieser Wagen wurde nach dem Aufprall von der Straße geschleudert, wo er noch gegen eine Umzäunung stieß. Der 37-jährige Unfallverursacher wurde beim Zusammenstoß leicht verletzt. An den beiden Unfallautos entstand jeweils ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Fellbach: Nach Unfällen geflüchtet

Obwohl er über 3000 Euro Fremdschaden bei einem Unfall verursachte, fuhr am Montagabend gegen 21.50 Uhr ein 44-jähriger Autofahrer einfach weiter. Der Mann befuhr die Esslinger Straße und kam auf der schneeglatten Fahrbahn beim Linksabbiegen in die Eugenstraße ins Rutschen. Dabei krachte er seitlich gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Citroen Picasso. Nachdem das Geschehen von Zeugen beobachtet wurde, konnte die Polizei den Verursacher, den nun auch eine Strafanzeige erwartet, identifizieren.

Ein weiterer Autofahrer krachte am Montag in der Blumenstraße gegen einen Laternenmast. So wie es sich darstellt verlor der unbekannte Verursacher auf der winterglatten Straße die Kontrolle über sein Auto und rutschte von der Straße. Ohne den Schaden zu melden, flüchtete der Unbekannte. Hinweise zum Unfallgeschehen, das sich zischen 11 Uhr und 15.15 Uhr ereignete, nimmt die Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Kernen im Remstal: Über Kreuzung gerutscht

Offensichtlich zu schnell fuhr am Montag gegen 14 Uhr ein 50-jähriger Autofahrer an eine Einmündung heran. Er befuhr den abschüssigen Eichenweg und kam beim Abbremsen auf der schneeglatten Straße in Rutschen. Er konnte das Auto nicht mehr stoppen, sodass der Wagen über die Kreuzung rutschte und gegen eine Straßenlaterne stieß. Am Pkw Renault entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro. Der Autofahrer blieb unversehrt.

Schorndorf: Kind übersehen

Eine 56-jährige Autofahrerin befuhr am Montag gegen 18.15 Uhr die Gmünder Straße in Richtung Reinhold-Maier-Platz. An einem dortigen Fußgängerüberweg erkannte sie bei Dunkelheit zu spät einen 4-jährigen Jungen, der dort zusammen mit seinem Vater die Fahrbahn querte. Obwohl die Autofahrerin sehr langsam unterwegs gewesen war, konnte sie auf der glatten Straße nicht mehr rechtzeitig stoppen und rollte mit ihrem Rad über den Fuß den kleinen Jungen. Dieser wurde hierbei leicht verletzt und wurde zur ambulanten Behandlung vom Vater ins Krankenhaus verbracht.

Schwaikheim: Unfall mit Sommerreifen

Unschwer zu erkennen war für die Beamten an der Unfallstelle, warum ein 32-jähriger Mercedes-Fahrer auf der K 1850 zwischen Schwaikheim und Weiler am Montag kurz vor 13 Uhr von der Fahrbahn abkam und in den Straßengraben rutschte. Das Fahrzeug war mit Sommerreifen bestückt die teilweise bereits bis zur vorgeschriebenen Mindestprofiltiefe abgefahren. Der Autofahrer muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Winnenden: In Leitplanke gekracht

Eine 27-jährige Peugeot-Fahrerin befuhr am Montagnachmittag gegen 15:30 Uhr die Südumgehung in Richtung Waiblingen und kam im Bereich der Anschlussstelle Winnenden aufgrund eines Fahrfehlers von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. An dem Peugeot entstand ein Sachschaden von ca. 3000 EUR.

Korb: Auffahrunfall

Bei einem Verkehrsunfall am Montag gegen 13 Uhr in der Kleinheppacher Straße konnte eine 42-jährige VW-Fahrerin aufgrund von Schneeglätte und nicht angepasster Geschwindigkeit ihr Fahrzeug nicht rechtzeitig zum Anhalten bringen. Die VW-Fahrerin stieß mit dem stehenden Mitsubishi einer 54-Jährigen zusammen, welche ihr Fahrzeug mit einem Warndreieck abgesichert hatte. Am VW entstand ein Schaden von ca. 2000 EUR, am Mitsubishi von ca. 4000 EUR.

Waiblingen: Auto überschlagen

Die Fahrerin eines Peugeot hatte Glück, als sie am Dienstag von der Fahrbahn abkam und sich dabei überschlug. Der Unfallfallwagen blieb auf dem Dach im angrenzenden Acker liegen. Die 21-jährige Fahrerin konnte unverletzt aus ihrem Unfallauto, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro entstand, steigen. Der Unfall ereignete sich gegen 1.30 Uhr zwischen Bittenfeld und Kreisverkehr in Weiler zum Stein