Blaulicht

Zu schnell unterwegs - 45-Jähriger zeigt Fantasieführerschein vor

Blaulicht Polizeimappe Polizeimütze Polizeihut Polizeiakte Polizei Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Stuttgart-Zuffenhausen.
Beamte der Verkehrspolizei haben am Dienstagmittag auf der B10 einen 45-jährigen Autofahrer kontrolliert, der offenbar zu schnell unterwegs war und bei der anschließenden Kontrolle einen Fantasieführerschein vorgezeigt hat.

Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Geschwindigkeitsüberschreitung

Der 45-Jährige fuhr gegen 12.00 Uhr auf der B10 in Richtung Autobahn. Beamte der Verkehrspolizei, die in einem zivilen Videomessfahrzeug unterwegs waren, stellten fest, dass der BMW-Fahrer bei erlaubten 80 km/h mit einer Geschwindigkeit von über 120 km/h unterwegs war.

Als die Beamten den Mann kontrollierten, händigte er einen Fantasieführerschein aus. Ermittlungen ergaben, dass ihm die Fahrerlaubnis bereits behördlich entzogen worden war. Er musste seine Fahrt vor Ort beenden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Geschwindigkeitsüberschreitung.