Blaulicht

Zwei Verletzte nach Unfall auf B14

Blaulicht Symbol Symbolbild Polizei Unfall
Symbolbild. © ZVW/Benjamin Büttner

Korb.
Eine 41-jährige VW-Fahrerin war gegen 13.15 Uhr auf der B14 in Richtung Winnenden unterwegs, als sie auf Höhe der Anschlussstelle Waiblingen-Nord abbremste, um einer 35-jährigen Seat-Fahrerin das Auffahren zu ermöglichen.
Ein 87-jähriger Ford-Fahrer erkannte die Situation zu spät und konnte nicht mehr bremsen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, lenkte er sein Fahrzeug nach rechts auf den Beschleunigungsstreifen, streifte dabei aber den VW und fuhr anschließend auf das Heck des Seats auf, der gegen die Schutzplanken gedrückt wurde.
Sowohl der 87-Jährige als auch die 35-Jährige zogen sich zumindest leichte Verletzungen zu und wurden in ein Krankenhaus eingeliefert.
Der Seat und der Ford waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.