VfB Stuttgart

Blick in die Zukunft

Testspiel: VfB Stuttgart - Wormatia Worms, 02.03.2017_7
Josip Brekalo: Auch Josip Brekalo kam für die kroatischen U 21 zweimal über 90 Minuten zum Einsatz. Im EM-Qualifikationsspiel gegen Moldawien (3:0) war der 19-jährige Flügelflitzer sogar zweimal erfolgreich. Im Freundschaftsspiel gegen Österreich (1:1) blieb dem VfB-Profi ein Treffer verwehrt. © Danny Galm

Stuttgart.
Es ist eine ungewöhnliche Konstellation: Wenn der VfB Stuttgart am Samstag gegen den VfL Wolfsburg spielt, dann geht es für VfB-Mittelfeldspieler Josip Brekalo gegen seine ehemaligen und gleichzeitig auch gegen seine zukünftigen Kollegen. Der junge Kroate wurde im Winter von Wolfsburg nach Stuttgart verliehen und muss im Sommer 2018 wieder zu seinem Stammverein zurückkehren. 

"Es hat sich das bestätigt, was wir uns von der Leihe erhofft haben. Wir beobachten Josips Entwicklung ganz genau", erklärte Wolfsburgs Sportdirektor Olaf Rebbe am Donnerstag gegenüber dem kicker. Und nach Informationen des Fachblatts liegt die Zukunft des jungen Kroaten auch definitiv in der Autostadt. Für Josip Brekalo ist die Partie am Samstag also auch ein Blick in die Zukunft.Zwar gibt es Gerüchte, wonach der VfB eine Kaufoption im zweistelligen Millionenbereich (rund 15 Millionen Euro) besitzen soll, aber VfL-Sportdirektor Rebbe rechnet fest mit der Rückkehr des 19-Jährigen im nächsten Sommer. "Das ist so vereinbart", sagte Olaf Rebbe dem kicker.

In Wolfsburg hat Brekalo noch einen Vertrag bis 2021. Der kicker schreibt weiter, dass sich die Niedersachsen bereits in diesem Sommer um eine vorzeitige Rückkehr bemühten - allerdings vergeblich.

In Stuttgart hat Brekalo eine sehr gute Entwicklung genommen und ist aktuell gut in Form. Dafür gab es am Donnerstag auf der Pressekonferenz auch ein Lob von Trainer Hannes Wolf: „Josip hat bisher alle drei Spiele von Anfang an gemacht. Das spricht für eine positive Entwicklung.“