VfB Stuttgart

Carlos Mané: Die Reha verläuft nach Plan

Trainingslager VfB: Lauftraining Montagvormittag_12
Nach zwei intensiven Trainingstagen, inklusive 90-minütigem Test gegen den MSV Duisburg, lockerte VfB-Coach Hannes Wolf am Montagvormittag ein wenig die Zügel. © Danny Galm

Stuttgart.
Diese Bilder machen den VfB-Fans Hoffnung. Vor wenigen Tagen postete Carlos Mané ein Video, in dem der 23-Jährige in Badehose den Ball schon wieder kunstvoll von einem zum anderen Bein springen lässt – kleine Kabinettstückchen inklusive:In der Rückrunde der abgelaufenen Zweitligasaison hatte sich der Flügelspieler ohne Gegnereinwirkung schwer am Knie verletzt. Die Diagnose: Knorpelschaden im rechten Knie. Die Folge: eine monatelange Pause. Nachdem die Ärzte zunächst eine konservative Behandlungsmethode in Betracht gezogen hatten, musste sich der Portugiese im April dann doch einer Knie-Operation unterziehen. 

Der Eingriff in Lissabon verlief erfolgreich und seitdem ackert der 23-Jährige in der Reha für sein Comeback. In enger Abstimmung mit der medizinischen Abteilung des VfB Stuttgart überwachen die Ärzte in Portugal - Sporting Lissabon verfügt über die Transferrechte des 23-Jährigen - den Genesungsprozess des Mittelfeldspielers.

Vor wenigen Wochen war Mané für eine ausführliche Untersuchung in Stuttgart. Im Kraftraum und auf dem Fahrrad kann er sein lädiertes Knie auch schon wieder belasten. Aktuell ist er beschwerdefrei und liegt voll im Plan. Der lange Weg zurück ins Teamtraining hat begonnen. Verläuft seine Reha weiterhin so erfolgreich, dann könnte Mané Anfang 2018 wieder zusammen mit der Mannschaft auf dem Platz trainieren.