VfB Stuttgart

Corona-Maßnahmen: Auch im Juniorenbereich ruht im November der Spielbetrieb

Robert-Schlienz Stadion VfB Symbolbild
Robert-Schlienz Stadion © ZVW/Simeon Kramer

Die A- und B-Junioren-Bundesliga setzt den Spielbetrieb wegen der neuen Corona-Maßnahmen bis Ende November aus. Davon betroffen sind auch die Nachwuchsteams des VfB Stuttgart. Diese Entscheidung des DFB-Präsidiums nach einem schriftlichen Umlaufverfahren teilte der Verband am Dienstag (03.11.) mit. 

Grundlage der Entscheidung bildete eine Empfehlung des DFB-Jugendausschusses. Zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie ist Freizeit- und Amateursport bis Ende November untersagt. Die Profiligen dürfen ihren Betrieb fortsetzen. 

Auch für die Stuttgarter Juniorenmannschaften von der U16 bis zur U11 finden in den kommenden Wochen keine Spiele statt. Nach den Beschlüssen der zuständigen Verbände in Baden-Württemberg sowie des Süddeutschen Fußball-Verbands sind ab sofort alle Spiele bis zum 30. November abgesetzt. Der VfB kommt zudem der Empfehlung der jeweiligen Verbände nach und setzt auch den Trainingsbetrieb in diesen Altersklassen bis auf weiteres aus.