VfB Stuttgart

Das Verletzungspech bleibt dem VfB treu

Fußball Bundesliga TSG 1899 Hoffenheim vs. VfB Stuttgart_0
Gestützt von Physio Gerhard Wörn (li.) und Mannschaftsarzt Dr. Raymond Best (re.) humpelte Chadrac Akolo am Mittwochabend vom Feld. © Danny Galm

Sinsheim.
Das Verletzungspech bleibt dem VfB Stuttgart weiter treu: Bei der 0:1-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim mussten Anastasios Donis und Chadrac Akolo in der ersten Halbzeit verletzt vom Feld. Donis bekam einen Tritt im Bereich der Gesäßmuskulatur ab und musste in der 27. Minute für Takuma Asano ausgewechselt werden. Eine genaue Diagnose steht noch aus. 

Chadrac Akolo blieb nach einem Zusammenprall mit Hoffenheims Kevin Vogt mit starken Schmerzen im Brustbereich liegen und musste nach in der 38. Minute vom Feld. Josip Brekalo übernahm seine Position auf dem rechten Flügel. Eine Untersuchung am Donnerstagvormittag ergab, dass er sich eine Rippenprellung zugezogen hat.

"Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Zeit reicht", meinte Wolf nach der Partie bezüglich eines Einsatzes von Donis gegen den FC Bayern München am Samstag (15.30 Uhr / ZVW-Liveticker). Auch im Falle von Akolo werde die Zeit knapp, erklärte der Trainer.