VfB Stuttgart

"Der VfB gehört in die erste Liga"

Sven Ulreich
Sven Ulreich ist erstmals für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nominiert worden. Foto: Soeren Stache/Archiv © dpa

Stuttgart/Venlo.
Der ehemalige VfB-Torhüter Sven Ulreich leidet mit seinem alten Klub und wünscht sich eine schnellstmögliche Rückkehr des Traditionsvereins ins Fußball-Oberhaus. "Das macht einen natürlich traurig, wenn man den Verein absteigen sieht", sagte der gebürtige Schorndorfer in einem Interview mit der Stuttgarter Zeitung, "aus dieser Negativspirale ist der VfB leider über die Jahre nie so ganz herausgekommen."

Ulreich erstmals für Nationalelf nominiert

Der 30-Jährige wurde erstmals für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nominiert. Der Ersatz von Weltmeister-Torhüter Manuel Neuer beim FC Bayern München rutscht vor den beiden EM-Qualifikationsspielen der Nationalmannschaft in Weißrussland (8. Juni) und gegen Estland (11. Juni) für Bernd Leno in den Kader. "Sven hat sich diese Berufung verdient. Wenn er in dieser Saison gebraucht wurde, war er da und hat beim FC Bayern Top-Leistungen gezeigt. Das ist eine große Qualität", sagte Bundestorwarttrainer Andreas Köpke.

Ulreich wechselte 2015 zum FC Bayern München und ist dort hinter Manuel Neuer die Nummer 2. Wegen der vielen Verletzungen des Kapitäns machte Ulreich in den beiden vergangenen Jahren viele Spiele. "Ich habe beim FC Bayern in den vergangenen Jahren viel mehr gespielt, als man das vorher vielleicht geglaubt hätte. Ich habe gute Leistungen auf höchstem Niveau gebracht, deshalb ist es auch ein Stück weit verdient, dass ich hier mal reinschnuppern darf", sagte Ulreich. "Wenn man mit dem Fußballspielen anfängt, ist es immer ein Traum, irgendwann mal zum Kreis der Nationalmannschaft zu zählen - ich genieße die Zeit und freue mich sehr." Ulreich hat in der abgelaufenen Spielzeit in München zwölf Bundesliga- und DFB-Pokalspiele bestritten, als Stammkeeper Neuer verletzt ausfiel, und damit einen wichtigen Anteil am Double-Gewinn des FC Bayern. In Gedanken ist der 1,92 Meter große Torhüter aber auch im Kreise der Nationalmannschaft bei seinen alten Kollegen: "Ich wünsche Stuttgart, dass sie wieder eine Philosophie entwickeln und dies mit Konstanz verbinden. Der VfB gehört in die erste Liga und wird wieder aufstehen."


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.