VfB Stuttgart

Der VfB verpflichtet Philipp Förster vom SV Sandhausen

Zweikampf zwischen Nürnbergs Geis (l.) und Sandhausens Förster
Nürnbergs Johannes Geis (l.) und Sandhausens Philipp Förster kämpfen um den Ball. Foto: Uwe Anspach/Archivbild © dpa

Stuttgart/Sandhausen. Kurz vor Ablauf der Transferfrist hat der VfB Stuttgart noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Der Mittelfeldspieler Philipp Förster wechselt vom Zweitliga-Konkurrenten SV Sandhausen nach Stuttgart und unterschreibt einen Vertrag bis 30. Juni 2023.

Förster war zuletzt schon als möglicher Ersatz für den defensiveren Santiago Ascacíbar gehandelt worden, falls der 22 Jahre alte Argentinier den VfB noch verlässt. Bis zur Schließung des Transferfensters in Deutschland gab es dahingehend keine Entscheidung und keinen Kommentar des VfB. In anderen Ländern, darunter Spanien, ist das Fenster aber noch einige Stunden länger geöffnet.

Bereits in der Jugend trug der heute 24-Jährige von 2010 bis 2014 das VfB-Trikot. "Mit Philipp bekommen wir einen sehr hungrigen, physisch robusten und spielstarken Mittelfeldspieler für unser Projekt Wiederaufstieg hinzu", sagt Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat. 

Für den SVS bestritt Philipp Förster bisher 65 Partien in der 2. Bundesliga (zehn Tore). Der VfB überweist drei Millionen Euro für den 1,88 Meter großen Mittelfeldspieler. "Natürlich schmerzt uns der Wechsel sportlich sehr, aber durch diese Rekordablöse für den SVS sind wir in der Lage zukünftig noch seriöser zu planen, zumal sich die Entschädigung in den kommenden Monaten sukzessive reduziert hätte", erklärte Sandhausens Präsident Jürgen Machmeier.


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.