G7-Treffen

Baerbock in Liverpool - G7-Außenminister beginnen Beratungen

Annalena Baerbock
Beim G7-Treffen in Liverpool will Baerbock die Schwerpunkte der deutschen G7-Präsidentschaft vorstellen. Foto: Kay Nietfeld/dpa © Kay Nietfeld

Liverpool (dpa) - Die Außenministerinnen und Außenminister der führenden westlichen Wirtschaftsmächte haben in Liverpool ihre Gespräche begonnen.

Die neue grüne Außenministerin Annalena Baerbock wurde am Samstagmorgen im Museum of Liverpool offiziell von Gastgeberin Liz Truss begrüßt, bevor sie mit ihren weiteren Amtskollegen der G7-Staaten zusammenkam. Dazu gehören neben Großbritannien und Deutschland auch die USA, Frankreich, Kanada, Japan und Italien. Bei der ersten Arbeitssitzung sollte es um aktuelle geopolitische Herausforderungen wie den Umgang mit Russland, China und dem Iran gehen.

Baerbock wollte bei dem Treffen am Wochenende bereits die Schwerpunkte der deutschen G7-Präsidentschaft im kommenden Jahr vorstellen, zu denen auch der Kampf gegen die Klimakrise gehören soll. Am Vorabend hatte die Grünen-Politikerin bereits mit Truss und ihrem US-Amtskollegen Antony Blinken bilaterale Gespräche geführt.

Das bis Sonntag angesetzte G7-Außenministertreffen ist das zweite unter britischem Vorsitz in diesem Jahr - allerdings das erste für Baerbock und auch für die britische Gastgeberin Truss, die erst seit einer Kabinettsumbildung vor einigen Monaten im Amt ist. Zum Jahreswechsel übergibt Großbritannien den G7-Vorsitz an Deutschland.

Deutschland übernimmt zum Jahreswechsel von Großbritannien den Vorsitz des Staatenbunds, zu dem neben Frankreich und den USA auch Italien, Japan und Kanada gehören. Das bis Sonntag angesetzte G7-Außenministertreffen ist das zweite unter britischem Vorsitz in diesem Jahr - allerdings das erste für Baerbock und auch für die britische Gastgeberin Liz Truss, die erst seit einer Kabinettsumbildung vor einigen Monaten im Amt ist.

Treffen trotz Omikron

Trotz der Ausbreitung der besorgniserregenden Omikron-Variante des Coronavirus findet das Treffen persönlich in England statt. Lediglich die Vertreter einiger asiatischer Staaten, die für Sonntag als Gäste eingeladen sind, wollten sich digital dazu schalten.

Für Baerbock ist das G7-Treffen, bei dem sie auch mehrere bilaterale Gespräche führen wollte, ein weiterer von vielen Antrittsbesuchen in diesen Tagen. Die Grünen-Politikerin kam am Freitagabend zunächst mit US-Außenminister Antony Blinken und anschließend mit der Gastgeberin, Liz Truss zusammen. Über Inhalte wurde zunächst nichts bekannt.

Nach ihren Stopps in Paris, Brüssel und Warschau reist die Ministerin am Sonntag erneut nach Brüssel und trifft sich dort mit EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen.

© dpa-infocom, dpa:211211-99-340532/4