VfB Stuttgart

DFB legt Bundesliga-Starttermin fest

VfB Stuttgart Fußball Bundesliga Ball Spieler Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Benjamin Büttner

Der Deutsche Fußball Bund (DFB) hat den Starttermin für die Saison 2020/21 festgelegt: Die kommende Spielzeit im deutschen Profifußball beginnt bei den Männern mit der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal vom 11. bis 14. September. Eine Woche später (18. bis 21. September) starten die Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga in ihre Wettbewerbe. Das teilte der DFB am Freitag mit. Seinen Abschluss findet das Fußballjahr 2020 demnach am 22. und 23. Dezember mit der zweiten Runde im DFB-Pokal. Am Wochenende zuvor (18. bis 21. Dezember) ist der letzte Spieltag des Kalenderjahres in der Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga angesetzt.

Winterpause wird stark verkürzt

Aufgrund des engen Zeitfensters in dieser Saison ist die Winterpause 2020/2021 stark verkürzt. In der Bundesliga und 2. Bundesliga geht es bereits am ersten Januar-Wochenende mit dem 14. Spieltag weiter, die 3. Liga nimmt eine Woche später vom 8. bis 11. Januar ihren Spielbetrieb mit dem 18. Spieltag wieder auf. Für die 3. Liga sind in der Rückrunde drei Wochenspieltage vorgesehen, in der Bundesliga und 2. Bundesliga sind es jeweils zwei.

DFB-Pokalfinale am 13. Mai 2021

Das Achtelfinale im DFB-Pokal ist für 2./3. Februar angesetzt, das Viertelfinale für 2./3. März. Das DFB-Pokalfinale wird am Donnerstag, 13. Mai 2021 (Christi Himmelfahrt), im Berliner Olympiastadion ausgetragen und damit ausnahmsweise nicht wie gewohnt nach Abschluss der Ligawettbewerbe. Auch diese Maßnahme ist der besonderen, durch den späteren Saisonstart bedingten Termindichte geschuldet. Hinzu kommt, dass der 1. Mai 2021 auf einen Samstag fällt und das betreffende Wochenende auf Wunsch und in Abstimmung mit den Sicherheitsbehörden frei von Komplettspieltagen der drei Profiligen bleibt. Dafür sind am ersten Mai-Wochenende die beiden DFB-Pokalhalbfinalspiele vorgesehen, diese beiden Termine sind allerdings noch vorbehaltlich letzter ausstehender Abstimmungsgespräche.

Bundesliga-Finale am 22. Mai 2021

Die Saison in der Bundesliga und 3. Liga endet am Samstag, 22. Mai. Die 2. Bundesliga folgt tags darauf mit ihrem letzten Spieltag. Die Relegationsspiele zur Bundesliga sind für 26. und 29. Mai geplant, die Relegation zur 2. Bundesliga mit dem Tabellendritten der 3. Liga soll am 27. und 30. Mai durchgeführt werden. Die FIFA-Abstellungsperiode für die Nationalmannschaften beginnt am 31. Mai, das Eröffnungsspiel der UEFA EURO 2020 ist am 11. Juni.

Alle vorgenommenen Planungen im DFB-Rahmenterminkalender der Saison 2020/2021 stehen unter dem Vorbehalt, dass die behördlichen Verfügungslagen vor Ort den Spielbetrieb ermöglichen. Anpassungen für einzelne Wettbewerbe aufgrund sich verschärfender Pandemielagen oder veränderter Verfügungslagen sind weiterhin möglich.

Bundesliga mit Fans: DFL verweist auf lokale Gesundheitsbehörden

  • Bei der Debatte um die Rückkehr von Fans in der Fußball-Bundesliga hat die DFL auf die zuständigen Gesundheitsbehörden vor Ort verwiesen. Entscheidend für eine (Teil-) Zulassung von Zuschauern seien die lokalen Konzepte der Clubs, welche von den zuständigen Gesundheitsbehörden vor Ort freigegeben werden müssten, teilte die Deutsche Fußball Liga am Freitag über die Vorgaben des Bundesministeriums für Gesundheit mit. Die DFL steht nach eigenen Angaben derzeit im ständigen Austausch mit dem BMG.
  • «In diesen Gesprächen wurde seitens des BMG ausgeführt, dass die konsequente Einhaltung höchster Infektionsschutzstandards Grundvoraussetzung ist, um Fußballspiele mit Publikum wieder möglich zu machen», hieß es in der Mitteilung.
  • Unabhängig von den lokalen Konzepten für eine mögliche Rückkehr von Besuchern werde die Dachorganisation der 36 Proficlubs der 1. und 2. Liga auf Grundlage des Geisterspiel-Konzepts der «Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb» für die neue Saison erneut Vorgaben für den Arbeitsschutz rund um den Spiel- und Trainingsbetrieb erstellen. Ob beispielsweise bei Ticket-Kontingenten für Gastvereine einheitlich vorgegangen wird, soll frühzeitig bei einer außerordentlichen DFL-Mitgliederversammlung besprochen werden.
  • Zuvor waren in Sachsen Überlegungen publik geworden, wonach vom 1. September an wieder Zuschauer in den Fußballstadien und Hallen zugelassen werden könnten. Demnach würden dann Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern möglich sein, allerdings unter Einhaltung von Hygieneregeln und der Kontaktverfolgung. (dpa)