VfB Stuttgart

Die Zeichen stehen auf Abschied

Testspiel VfB Stuttgart - MSV Duisburg_0
Matthias Zimmermann will nach seiner Außenbandverletzung bereits nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren. © Danny Galm

Stuttgart.
Mittelfeldspieler Matthias Zimmermann wird den VfB Stuttgart aller Voraussicht nach in diesem Sommer verlassen.

"Es wird schwer für ihn, bei uns einen Platz im Kader zu bekommen", sagt VfB-Sportvorstand Michael Reschke am Mittwoch zur Stuttgarter Zeitung.

Zimmermann selbst ist, was seine sportliche Zukunft in Stuttgart angeht, hin- und hergerissen. "Einerseits will ich gerne in Stuttgart bleiben, weil der Verein mir unheimlich viel bedeutet. Andererseits muss ich an meine Karriere denken. Ich will und muss spielen", so der 25-Jährige.

Freiburg und Düsseldorf sind an Zimmermann interessiert

Ein Verbleib im Schwabenland erscheint nach den jüngsten Aussagen des Stuttgarter Sportvorstandes eher unwahrscheinlich. Die Zeichen stehen auf Abschied.

Der SC Freiburg und Fortuna Düsseldorf sollen an einer Verpflichtung interessiert sein. Der VfB würde "Zimbo" bei einem passenden Angebot ziehen lassen. Michael Reschke: "Matthias ist ein super Junge, der woanders eine Chance erhalten wird. Da werden wir eine Lösung für ihn finden."

Der 25-Jährige hatte sich am 31. August 2017 in einem Testspiel gegen den FC Ingolstadt das linke Kreuzband gerissen. Trotz der schweren Knieverletzung hatte der Verein erst im Dezember 2017 den Vertrag mit seinem Mittelfeldspieler bis 2019 verlängert.