VfB Stuttgart

E-Sports-Abteilung kooperiert mit Fellbacher Agentur

eSports beim VfB Stuttgart_2
Für seine neue eSports-Abteilung konnte der VfB zwei Neuzugänge verpflichten: Erhan „Dr. Erhano“ Kayman und Marcel „Marlut“ Lutz. © Danny Galm

Stuttgart/Fellbach.
Die E-Sports-Abteilung des VfB Stuttgart startet eine Kooperation mit der Fellbacher Agentur "Clutch23". Wie der Verein am Dienstag mitteilte, geht es bei der Zusammenarbeit vorrangig um die Nachwuchsförderung. "Wir freuen uns, mit Clutch23 einen Kooperationspartner gefunden zu haben, der uns bei unserem Vorhaben unterstützt, das Thema Gaming und E-Sports in der Region Stuttgart weiter zu entwickeln und den lokalen Nachwuchs, auch in unserer Kerndisziplin FIFA, weiter zu fördern", so Christian Ruf, der Bereichsleiter Digitaler Vertrieb, Clubs und Fan-Service bei den Schwaben. Die "Clutch23 Arena" in Fellbach, eine Gaming Bar und Eventlocation in der Pestalozzistraße, soll daher künftig immer donnerstags ein gemeinsamer Treffpunkt für alle FIFA-Talente der Region werden. Im Rahmen eines Wettbewerbs über verschiedene Leistungsklassen sollen so Talente gescoutet und gefördert werden. Auch die profesionellen VfB-E-Sportler werden sich in Fellbach regelmäßig mit den Teilnehmern austauschen und das eine oder andere Trainingsmatch bestreiten. "Wir hoffen, mit unseren vielfältigen Wettbewerben in der Clutch23 Gaming-Interessierten und E-Sport Talenten aus der Region neue Perspektiven bieten zu können", so Cluch-23-Geschäftsführer René Weimar.

Laut der Pressemitteilung will der VfB zukünftig über den Spieletitel FIFA hinaus in weiteren E-Sports-Titeln aktiv werden. Der Fokus liegt hier auf der Gründung von Nachwuchsteams, die unter dem Namen "VfB eSports Talents supported by Clutch23" antreten sollen.