VfB Stuttgart

Ein echter Neuner

Simon Terodde_0
In der aktuelle Torjägerliste rangiert Simon Terodde mit sieben Treffern auf dem vierten Platz. © Danny Galm

Stuttgart.
Er trägt die Neun nicht nur als Rückennummer, sondern er ist auch ein echter Neuner: Ein Stoßstürmer, der im Strafraum Präsenz zeigt, wenige Chancen braucht und vor allem eines macht: Tore, Tore, Tore. Die Rede ist von Simon Terodde.

Im Video: Am Mittwoch trainierte der VfB Stuttgart ohne acht Spieler, die während der neuntägigen Länderspielpause mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sind.

Der Stürmer des VfB Stuttgart traf beim 3:1-Sieg gegen Bielefeld gleich dreimal ins Schwarze. Von seinen sieben Saison-Toren schoss er fünf in den letzten drei Spielen. Mit insgesamt 71 Treffern in 172 Zweitliga-Spielen rangiert der 28-Jährige aktuell auf Rang 18 der ewigen Torschützenliste der zweiten Bundesliga. Einige Zweitliga-Legenden wie Dieter Schatzschneider oder Michael Preetz hat er schon hinter sich gelassen. In der aktuelle Torjägerliste rangiert Terodde auf dem vierten Platz.

Die Torjägerliste der 2. Bundesliga (Stand 9. November)

Spieler Verein Tore
Guido Burgstaller 1. FC Nürnberg 10
Collin Quaner Union Berlin 7
Dominik Kumbela Eintracht Braunschweig 7
Simon Terodde VfB Stuttgart 7
Michael Liendl TSV 1860 München 6

(Quelle: Transfermarkt.de)

VfB-Stürmerlegende Hermann Ohlicher zeigte sich im Interview mit der Stuttgarter Zeitung am Montag voll des Lobes: "Wir haben ihn ja im Frühsommer als aktuellen Torschützenkönig der zweiten Liga aus Bochum geholt – und er zeigt immer mehr, dass wir damit richtig lagen. Er bringt die Qualitäten ein, die wir uns von ihm erhofft und erwartet hatten." Herausragend seien Teroddes Kopfballspiel und sein unermüdlicher Einsatz für die Mannschaft: "Ohne diesen Willen wäre beispielsweise sein erstes Tor gegen Bielefeld nicht möglich gewesen, als er konsequent nachgesetzt hat."

Eine Torjägerkanone aus dem Internet

Simon Terodde kam zu Saisonbeginn als amtierender Torschützenkönig der zweiten Liga vom VfL Bochum an den Neckar. Eine Kanone, wie im Fußball-Oberhaus üblich, bekam er für seine 25 Treffer im Dress der Bochumer allerdings nicht überreicht. Da musste schon Ehefrau Laura, die er im letzten Sommer still und leise geheiratet hat, kreativ werden: "Sie hat eine Torjäger-Kanone bei Ebay bestellt und dann mit Namen und der Anzahl meiner Tore verziert. Wenn ich in 20 Jahren dann im Partykeller sitze, kann ich stolz darauf schauen."

"Ein typischer Westfale"

Sein ehemaliger Förderer Peter Neururer beschrieb den 28-Jährigen gegenüber der Bild-Zeitung als „typischen Westfalen“: Introvertiert, ein bisschen stur, zurückhaltend. Terodde stammt aus dem 19.000 Einwohner Ort Rehde im Westen des Münsterlandes, nur wenige Kilometer von der niederländischen Grenze entfernt.

Das Fußballspielen erlernte Terodde beim SV Krechting (1991-1998), ehe ihn sein Weg über die Stationen VfL Rhede (1998-2001), 1.FC Bocholt (2001-2002) in die Jugend des MSV Duisburg (2002-2007) führte. Nach diversen Leihegeschäften zu Fortuna Düsseldorf (2009), dem 1. FC Köln (2012) und Union Berlin (2012), landete der bullige Angreifer im Sommer 2014 beim VfL Bochum.

Nach 16 Toren in seiner Premierensaison, gelang Terodde in der vergangenen Saison dann der Durchbruch: 25 Treffer in 33 Spielen bescherten ihm nicht nur die selbstgebastelte Torjägerkanonen seiner Frau, sondern auch ein Angebot des VfB Stuttgart. Mit Frau Laura, Tochter Milla und Hund Bella lebt Terodde nun seit rund einem halben Jahr außerhalb der Stadt. Am 11. Februar 2016 kam Töchterchen Milla zur Welt.

Typischer Torjubel: Der "Terodde Salute"

Ihr Geburtsdatum trägt er auf seinen Knipser-Schuhen. An seine Familie richtet sich auf sein mittlerweile typischer Torjubel, der "Terodde Salute": Dabei legt Terodde die rechte Hand gestreckt an die Schläfe und sendet einen Gruß an seine Familie auf der Tribüne.

Die VfB-Fans hoffen noch auf ein paar weitere Tore und den anschließenden "Terodde Salute". Mit den Fans im Rücken und seinen Toren will er den VfB Stuttgart wieder hoch in die Bundesliga schießen. Dort gibt es schließlich wenigstens eine echte Torjägerkanone zu gewinnen.

Simon Terodde

  • Simon Terodde wechselt zur neuen Saison vom VfL Bochum zum VfB Stuttgart.
  • Der 28-Jährige erzielte in der abgelaufenen Zweitligasaison 25 Tore und wurde damit Torschützenkönig. Darüber hinaus lieferte Terodde sieben Torvorlagen.
  • Insgesamt bestritt der 1,92 Meter große Mittelstürmer in seiner bisherigen Karriere 165 Zweitligaspiele und kam dabei auf 71 Tore und 25 Torvorlagen.
  • Beim VfB unterschrieb der Westfale einen Dreijahresvertrag.