VfB Stuttgart

Es droht das große Verkehrschaos

Fanmarsch Commando Cannstatt 97 VfB vs. KSC_0
Symbolbild. © Danny Galm

Stuttgart.
60.000 Zuschauer beim Heimspiel des VfB Stuttgart gegen Bayern München, dazu in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle (Trailerpark-Konzert) und der Porsche-Arena (Manowar-Konzert) weitere 10.000 Besucher: Am Samstag droht rund um den Neckarpark das große Verkehrschaos.

Zeitgleich zu den beiden Konzerten und dem Bundesliga-Spiel finden auf dem Cannstatter Wasen noch Vorstellungen des Weltweihnachtscircus und des Palazzo statt. Zusätzlich rechnet die Stadt Stuttgart in der Innenstadt aufgrund des Weihnachtsmarktes und des Einkaufsverkehrs mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen.

Die Fans aus München werden mit ca. 30 Bussen anreisen. Vor dem Spiel muss ab ca. 13 Uhr bis ca. 15:30 Uhr mit einer Sperrung der Benzstraße gerechnet werden. Der Wasentunnel über die Benzstraße zum Parkplatz P10 (Cannstatter Wasen) kann während der Sperrung nicht genutzt werden. Der Parkplatz P7 ist weiterhin anfahrbar.

Zum Ende des Fußballspiels werden von 17:00 bis 18:30 Uhr die Mercedesstraße und die Benzstraße sowie die Gaisburger Brücke zeitweise gesperrt. In dieser Zeit gibt es für die Gäste der Abendveranstaltungen Palazzo (Beginn: 19:30 Uhr), Trailerpark und Weltweihnachtscircus (Beginn: 20:00 Uhr) und Manowar (Beginn: 20:30 Uhr) voraussichtlich keine Möglichkeit, die Parkplätze im Neckapark anzufahren.

Ab voraussichtlich 18:30 Uhr können die Parkplätze im Neckarpark wieder über alle Zufahrten erreicht werden. Die Verkehrsteilnehmer werden dringend gebeten, das Leitsystem Neckarpark und die Rundfunkdurchsagen zu beachten.

Die Integrierte Verkehrsleitzentrale (IVLZ) empfiehlt daher allen Besuchern, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen und die P+R-Angebote zu nutzen. Verkehrsteilnehmer, die nicht zu den Veranstaltungen wollen, sollten den Bereich weiträumig umfahren.

Die Stadtbahnlinie U11 fährt vor dem VfB-Spiel von 13:05 Uhr bis 15:28 Uhr sowie zu den Abendveranstaltungen von 18:02 Uhr bis 20:32 Uhr alle sieben bis zehn Minuten zwischen der Innenstadt und der Haltestelle Neckarpark (Stadion).

Nach Ende der Veranstaltungen stehen Stadtbahnen der Linie U11 zur Rückfahrt bereit. Die S-Bahn-Linien S1, S2 und S3 fahren alle fünf bis zehn Minuten vom Hauptbahnhof nach Bad Cannstatt.


Hochsicherheitsspiel – Bundespolizei erlässt Allgemeinverfügung

  • Anlässlich des Südschlagers zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Bayern München erlassen die Bundespolizeidirektionen Stuttgart und München eine Allgemeinverfügung.
  • Im Hauptbahnhof München gilt für alle Personen am Samstag, 16. Dezember, von 5 bis 11:45 Uhr, an allen Abfahrtsbahnsteigen einschließlich der Zu- und Abgänge für die Zugverbindungen Hauptbahnhof München bis Hauptbahnhof Ulm ein Verbot von Glasflaschen, Getränkedosen, pyrotechnischen Gegenständen, Schutzbewaffnung und Vermummungsgegenständen.
  • Bei den betroffenen Zugverbindungen gilt die Verfügung auch auf allen Zustiegsbahnhöfen und Haltepunkten.
  • Bei einem Verstoß kann ein Zwangsgeld in Höhe von 200 Euro verhängt werden. Weitere Einzelheiten sind der beigefügten Anlage (Allgemeinverfügung) zu entnehmen.
  • Das Verbot gilt am 16. Dezember 2017 auch in den Hauptbahnhöfen Ulm, Aalen und Stuttgart im gesamten Bahnhofsbereich, für Teile des S-Bahn-Verkehrs in Stuttgart sowie für die Streckenverbindungen zwischen Stuttgart und München von 17:15 bis 22:30 Uhr.
  • Die Bundespolizei bittet alle Reisende, sich auf diese Besonderheiten bei der Planung und Durchführung ihrer Reise einzustellen und ggf. auch Alternativen zur An- und Abreise zu prüfen.