VfB Stuttgart

Fokus auf das letzte Spiel des Jahres

1/12
VfB-Training 15.12.16_0
Am Donnerstag trainierte der VfB ein letztes Mal öffentlich vor dem letzten Spiel des Jahres in Würzburg am kommenden Sonntag. © Danny Galm
2/12
VfB-Training 15.12.16_1
Am Donnerstag trainierte der VfB ein letztes Mal öffentlich vor dem letzten Spiel des Jahres in Würzburg am kommenden Sonntag. © Danny Galm
3/12
VfB-Training 15.12.16_2
Am Donnerstag trainierte der VfB ein letztes Mal öffentlich vor dem letzten Spiel des Jahres in Würzburg am kommenden Sonntag. © Danny Galm
4/12
VfB-Training 15.12.16_3
Am Donnerstag trainierte der VfB ein letztes Mal öffentlich vor dem letzten Spiel des Jahres in Würzburg am kommenden Sonntag. © Danny Galm
5/12
VfB-Training 15.12.16_4
Am Donnerstag trainierte der VfB ein letztes Mal öffentlich vor dem letzten Spiel des Jahres in Würzburg am kommenden Sonntag. © Danny Galm
6/12
VfB-Training 15.12.16_5
Am Donnerstag trainierte der VfB ein letztes Mal öffentlich vor dem letzten Spiel des Jahres in Würzburg am kommenden Sonntag. © Danny Galm
7/12
VfB-Training 15.12.16_6
Am Donnerstag trainierte der VfB ein letztes Mal öffentlich vor dem letzten Spiel des Jahres in Würzburg am kommenden Sonntag. © Danny Galm
8/12
VfB-Training 15.12.16_7
Am Donnerstag trainierte der VfB ein letztes Mal öffentlich vor dem letzten Spiel des Jahres in Würzburg am kommenden Sonntag. © Danny Galm
9/12
VfB-Training 15.12.16_8
Am Donnerstag trainierte der VfB ein letztes Mal öffentlich vor dem letzten Spiel des Jahres in Würzburg am kommenden Sonntag. © Danny Galm
10/12
VfB-Training 15.12.16_9
Am Donnerstag trainierte der VfB ein letztes Mal öffentlich vor dem letzten Spiel des Jahres in Würzburg am kommenden Sonntag. © Danny Galm
11/12
VfB-Training 15.12.16_10
Am Donnerstag trainierte der VfB ein letztes Mal öffentlich vor dem letzten Spiel des Jahres in Würzburg am kommenden Sonntag. © Danny Galm
12/12
VfB-Training 15.12.16_11
Am Donnerstag trainierte der VfB ein letztes Mal öffentlich vor dem letzten Spiel des Jahres in Würzburg am kommenden Sonntag. © Danny Galm

Stuttgart.
Das Warten auf den Mann mit dem weißen Bart und der roten Jacke hat beim VfB Stuttgart wenig mit dem Weihnachtsfest zu tun. Viel mehr warten die Fans vor jeder öffentlichen Trainingseinheit vor den Toren am Trainingsgelände, bis ihnen der nette Herr vom Sicherheitsdienst mit dem weißen Bart und der roten Jacke Tür und Tor öffnet. Da das bisweilen zu einer echten Geduldsprobe für manchen Fan wird, trägt die Warterei in der Kälte wenig zur guten Stimmung bei.

Carlos Mane angeschlagen

So auch vor der letzten öffentlichen Trainingseinheit vor dem letzten Saisonspiel des Jahres am Sonntag bei den Würzburger Kickers (13:30 Uhr/ZVW-Liveticker). Donnerstag, 15:30 Uhr, hatten sich die Trainingskiebitze in ihre Blöcke/Smartphones notiert. Erst gegen 16:15 Uhr bekamen sie ihre Lieblinge dann aber auch zu sehen.  

Während die Fans in der Kälte bibberten schwitzten die Profis im Kraftraum auf dem Ergometer an. Einzig Carlos Mane kam schon vorher raus auf den Rasen und drehte mit einem Athletiktrainer einsam seine Runden. Aufgrund von kleineren Achillessehnen-Problemen musste Stuttgarts Flügelflitzer am Donnerstag etwas kürzer treten. Einem Einsatz am Sonntag in Würzburg steht aber wohl aber nichts im Weg.

Im Mannschaftstraining legten Cheftrainer Hannes Wolf und sein Assistent Miguel Moreira dann den Fokus auf schnelles, direktes und hartes Passspiel und schärften die Sinne für die kommende Aufgabe beim Aufsteiger. Die Torhüter trainierten abseits zusammen mit Torwarttrainer Marco Langner. Für den verletzten Ersatzkeeper Jens Grahl rückte U19-Keeper Niklas Bolten auf zu den Profis.

Abwesend war am Donnerstag auch Stuttgarts Weltmeister Kevin Großkreutz. Sein Fehlen hatte aber einen erfreulichen Grund: Am späten Mittwoch wurde der 28-Jährige zum ersten Mal Vater. Seine Freundin Caro brachte in einem Dortmunder Krankenhaus die kleine Leonie zur Welt. Als Großkreutz am Mittwochnachmittag in Stuttgart den Anruf bekam, dass es los geht, ließ er sofort alles stehen und liegen, düste in Abstimmung mit dem VfB Richtung Heimat. Um keine Zeit im Stau zu verlieren, entschied er sich für eine Fahrt im ICE-Sprinter (Abfahrt 16.51 Uhr) nach Dortmund. Doch auch der Schnellzug war nicht schnell genug.

Um 19.06 Uhr erblickte die kleine Leonie das Licht der Welt - mehr als eine Stunde, bevor Großkreutz in Dortmund eintraf. Man stelle sich vor, die Kleine wäre zwei Minuten eher auf die Welt gekommen: 19.04 Uhr - diese Zahlenkombination würde für einen echten Dortmunder gar nicht gehen...

Für den Donnerstag bekam der Weltmeister natürlich trainingsfrei. Am Sonntag in Würzburg will er aber wieder dabei sein, bei seinem ersten Spiel als Papa.

Faninfo Würzburger Kickers - VfB Stuttgart, Sonntag 13:30 Uhr

Der VfB wird am Sonntag von etwa 1.600 Fans unterstützt. Das Spiel ist ausverkauft, es gibt keine Karten mehr.

Anfahrt mit Bus und Auto

  • Autobahn A3, Anschlussstelle WÜ-Heidingsfeld, B19 Richtung Würzburg Stadtring
  • Autobahn A7, Anschlussstelle WÜ/Estenfeld, B19 Richtung Würzburg Stadtring-Süd
  • Ausschilderung „FLYERALARM Arena“ gleich nach der Stadtgrenze Reisebusse können auf dem Dallenberg-Parkplatz unmittelbar am Gästeeingang parken. Wichtig: aufgrund der Straßensperrungen ist die Zufahrt zum Stadion lediglich über die Mergentheimer Straße möglich!


PKW-Stellplätze stehen auf dem Dallenberg-Parkplatz zur Verfügung, die Gebühren für das Parken auf dem Dallenbergparkplatz belaufen sich auf: 

  • Busse - 15 € 
  • PKW - 3 € 
  • Zweiräder - 3 € 

Weitere Parkmöglichkeiten sind auf der Website des FC Würzburger Kickers nachzulesen.