VfB Stuttgart

Großes Verletzungspech in der Länderspielpause

VfB Trainingslager im Stubaital Tag 4_0
„Insgesamt war das eine ganz schlechte Woche für uns“, erklärte ein zerknirschter Hannes Wolf nach dem Test-Kick in Großaspach. © Danny Galm

Stuttgart.
Hinter dem VfB Stuttgart liegt eine Woche zum Vergessen. Zwei Testspiele, zwei Niederlagen und gleich mehrere verletzte Spieler sind die (bisherige) Bilanz der Länderspielpause. Vor dem nächsten Bundesliga-Spiel beim FC Schalke 04 am kommenden Sonntag (18 Uhr/ZVW-Liveticker) ist vor allem die Personalsituation in der Defensive angespannt.

Kreuzbandriss bei Matthias Zimmermann

Zunächst verletzte sich Matthias Zimmermann im Testspiel gegen den FC Ingolstadt (0:1) schwer am Kreuzband. Der 25-Jährigen fällt für mindestens ein halbes Jahr aus.

Im Der Abwehrspieler musste mit Problemen im Adduktorenbereich das Feld verlassen.

Eine schwere Verletzung konnte nach einer ersten Untersuchung in der Kabine zwar ausgeschlossen werden, Badstubers Einsatz in der Veltins Arena ist jedoch mehr als fraglich.

„Eine ganz schlechte Woche für uns“

Auch Neuzugang Andreas Beck (Cut auf dem linken Knie), Dennis Aogo (leichte Knieprobleme) und Ron-Robert Zieler (Stauchung des Handgelenks) mussten in der Länderspielpause verletzungsbedingt kürzer treten.

„Insgesamt war das eine ganz schlechte Woche für uns“, erklärte ein zerknirschter Hannes Wolf nach dem Test-Kick in Großaspach. Sogar eine Woche Urlaub auf Mallorca wäre sinnvoller gewesen, so der Trainer - immerhin ist dem Cheftrainer sein Humor nicht abhandengekommen.

„Wir wollten im Rhythmus bleiben“

„Wir wollten in der Länderspielpause spielen, um im Rhythmus zu bleiben und auch den Neuzugängen Spielpraxis zu geben“, begründete Wolf die beiden Tests. So konnte der Chefcoach in Großaspach zum Beispiel erstmals seinen argentinischen Neuzugang Santiago Ascacibar begutachten.

Da neben den vier Verletzten Spielern auch noch elf VfB-Spieler mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften unterwegs waren, durften sich in den beiden Tests zudem etliche Spieler auf der U 19 präsentieren.

Am Mittwoch sollen Beck, Aogo und Zieler wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Alle drei werden mit großer Wahrscheinlichkeit auf Schalke wieder zur Verfügung stehen. Auch Stürmer Daniel Ginczek wird nach überstandenen Knie-Problemen am Mittwoch wieder auf dem Trainingsplatz erwartet.  

Dann sollen auch die Nationalspieler alle wieder in Stuttgart sein. Und das am besten fit und gesund.