VfB Stuttgart

Höchstes Vereinsgremium wieder handlungsfähig: Rainer Adrion rückt bis zur nächsten Mitgliederversammlung ins VfB-Präsidium nach

Rainer Adrion_0
Rainer Adrion. © Pressefoto Baumann

Das Präsidium des VfB Stuttgart ist wieder beschluss- und handlungsfähig: Rainer Adrion rückt bis zur nächsten Mitgliederversammlung interimsweise ins höchste Gremium des Vereins nach. Das teilte der VfB am Donnerstag (18.02.) mit.

Die Entscheidung für Adrion fiel in einer Sondersitzung des Vereinsbeirates und war nötig geworden, da sich zuletzt Rainer Mutschler und Bernd Gaiser aus dem Gremium zurückgezogen hatten. Das Vereinspräsidium muss laut der Satzung aber immer aus mindestens zwei Personen bestehen.

„Wir glauben, mit dieser Personalentscheidung auch einen Teil zur weiteren Befriedung leisten zu können“, sagt der neue Beiratsvorsitzende Rainer Weninger. Auf der Mitgliederversammlung im Sommer werden dann die zwei freigewordenen Plätze im Präsidium für die nächsten vier Jahre nachgewählt.

Adrion, der auch im Aufsichtsrat der VfB-AG sitzt und diese Funktion weiter ausüben wird, will ebenfalls zur Beruhigung der zuletzt turbulenten Lage beitragen: „Was wir in den vergangenen Monaten erleben mussten, war nicht gut für unseren Verein, weder im Innenverhältnis noch in der Außendarstellung. Deshalb bin ich gerne bereit, meinen Teil dazu beizutragen, dass sich Dinge wieder beruhigen und wir gemeinsam an einer positiven weiß-roten Zukunft arbeiten können.“