VfB Stuttgart

Im DFB-Pokal gegen den VfB: Hansa Rostock darf im Ostseestadion vor bis zu 7500 Fans spielen

DFB-Pokal
Ein DFB-Pokal-Logo am Spielfeldrand. Foto: Joachim Sielski/dpa © Joachim Sielski

Mecklenburg-Vorpommern lässt wieder mehr Zuschauer bei Profi-Sportveranstaltungen zu. Konkret bedeutet dies auch, dass Hansa Rostock am Sonntag im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart und danach auch bei seinen Heimspielen in der 3. Fußball-Liga vor bis zu 7500 Fans im Ostseestadion spielen darf.

Die zulässigen Obergrenzen richten sich nach der jeweiligen Spielstätte, sagte Sportministerin Stefanie Drese (SPD) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in Schwerin. Die Tickets müssten personalisiert sein, Stehplatz-Karten dürften nicht verkauft und Gäste-Fans nicht eingelassen werden. Außerdem herrsche absolutes Alkoholverbot.