Aalen Zwei Frauen sterben bei Wohnhausbrand

, aktualisiert am 12.03.2019 - 14:48 Uhr
Symbolbild. Foto: ZVW/Joachim Mogck

Aalen.
In einem Wohnhaus in der Hüttlinger Straße ist am frühen Dienstagmorgen (12.3.) ein Feuer ausgebrochen. Die Rettungsdienste wurden gegen 5.40 Uhr alarmiert. Als die Polizei eintraf, stand zumindest das Schlafzimmer in Vollbrand. Die Feuerwehr, die mit 40 Mann und 8 Fahrzeugen im Einsatz war, konnte den Brand im Haus rasch kontrollieren. Jedoch kam für zwei Personen jede Hilfe zu spät. Die 84-jährige Bewohnerin des älteren Hauses sowie ihre 60-jährige Pflegerin konnten nur noch tot geborgen werden, wie die Polizei Aalen mitteilte.

Für angrenzende Wohngebäude bestand keine Gefahr. Das Wohnhaus selbst wurde vom Feuer stark beschädigt und ist nicht mehr bewohnbar. Der Schaden könnte sich nach vorläufigen Schätzungen auf bis zu 200 000 Euro belaufen. Herr Oberbürgermeister Renschler befand sich ebenfalls am Brandort und machte sich ein Bild vom Unglück.

Die Kripo Aalen hat die Ermittlungen zur Klärung der Details, zur Identifizierung der Opfer und der Brandursache übernommen. Die Ursache für den Brand sei aller Voraussicht nach in der Stromleitung zu suchen, sagte ein Polizeisprecher. Hinweise für eine Brandstiftung gebe es nicht, hieß es weiter. Die Staatsanwaltschaft Ellwangen hat zur Aufklärung der genauen Todesursachen der beiden Opfer Obduktionen veranlasst. Die Ermittlungen dauern an.

  • Bewertung
    0

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!