Adelberg EnBW zieht Genehmigungsantrag für Windpark zurück

Der Rotmilan. Foto: Pixabay ( Lizenz: CC0 Public Domain)

Adelberg.
Die EnBW zieht den Genehmigungsantrag für den Bau und Betrieb des Windparks Adelberg zurück, das teilte das Unternehmen am Dienstag in einer Pressmitteilung mit.

Im Bereich des geplanten Windparks kommt der Rotmilan vor, das wurde in Gutachten nachgewiesen. Der Greifvogel ist in der Berner Konventionen als streng geschützte Tierart aufgeführt. Er nutzt den Bereich am Adelberg regelmäßig als Flugkorridor. Um zu prüfen, ob das geplante Vorhaben die Population des Rotmilans gefährdet und um geeignete Schutzmaßnahmen für die Vogelart abzustimmen, hat die EnBW die für diesen Fall formal vorgesehene artenschutzrechtliche Ausnahmegenehmigung beim Regierungspräsidium Stuttgart beantragt. Auf Grundlage aller vorliegenden Informationen und Gutachten hat nun das Regierungspräsidium entschieden, dem Antrag nicht stattzugeben.

Die Milane nutzen den Standort wegen der günstigen thermischen Bedingungen für Transferflüge. In diesem besonderen Fall ist das Maßnahmenkonzept der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg, das die Vögel auf andere Flächen ablenken und den Standort für Überflüge unattraktiv gestalten soll, nicht zielführend.

Vor diesem Hintergrund sähe die EnBW unter den jetzigen Rahmenbedingungen keine Möglichkeit, für das Projekt in Adelberg eine Genehmigung zu erhalten. 

  • Bewertung
    108
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!