Alfdorf.
Wegen eines auf die Seite gekippten Fahrzeugs musste am Donnerstagvormittag (26.03.) die Leineckstraße in Alfdorf für etwa 90 Minuten voll gesperrt werden. Wie die Polizei mitteilt, war ein 67-Jähriger wegen gesundheitlicher Beschwerden mit seinem Opel von der Fahrbahn abgekommen, auf den Gehweg gefahren und anschließend gegen eine aus Felsstein bestehende Gartenmauer geprallt. Dabei kippt der Opel auf die Seite und blieb auf der Straße liegen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er wurde von Rettungsdienst und Notarzt vor Ort versorgt. Der Opel musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Fahrzeug wird auf rund 11 000 Euro beziffert. Die Leineckstraße, die zur Zeit wegen einer Baustelle als Umleitung für die Hauptstraße dient, war im Bereich der Unfallstelle von 9.50 Uhr bis 11.35 Uhr voll gesperrt.