Alfdorf Bilder: Zweifamilienhaus brennt - Hund gerettet

Alfdorf.
Rund 75 Feuerwehrmänner kämpfen seit dem Nachmittag gegen ein schwelendes Feuer an einem Zweifamilienhaus in der Sudetenstraße. Genauso lange steht dichter Qualm über dem Haus und zieht über das angrenzende Wohngebiet. Die Brandmeldung ging um 12.32 Uhr im Lagezentrum der Polizei als Garagenbrand ein. Entdeckt wurde der Brand vom Hausbesitzer selbst, als er nach Hause zurückkehrte. Zu erkennen war, dass der Brand im Bereich der Garage begonnen hatte. Die Feuerwehr begann sofort damit, das mit der Garage zusammengebaute Wohnhaus vor einem Übergreifen der Flammen zu schützen, doch die Hitze fraß sich wohl, ohne offene Flammen zu entwickeln, unterhalb der Photovoltaikanlage, die sowohl die Garage, als auch das Haus vollständig bedeckte, hindurch und griff damit auch auf den Wohnhausbereich zu.

Inzwischen waren Wehrmänner aus Alforf, Welzheim und Schorndorf im Einsatz. Die Welzheimer Drehleiter wurde eingesetzt, um den Schwelbrand von oben anzugreifen. Dazu mussten die Wehrmänner mit Atemschutz ausgestattet werden, der über die Fellbacher Wehr zugeführt wurde. Um an das kriechende Feuer heranzukommen, begann die Feuerwehr mitten im dichten Rauch, die Photovoltaikanlage Stück für Stück abzubauen. Dazu setzte auch die Schorndorfer Wehr ihre Drehleiter ein.

Nach derzeitiger Einschätzung der Lage durch die Feuerwehr werden diese Arbeiten sicher bis in den Abend hinein andauern. Personen kamen bislang nicht zu Schaden. Von den drei Bewohnern des Hauses war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs niemand zu Hause. Der Hund der Eigentümerfamilie, ein Dackel, konnte unverletzt geborgen werden.

  • Bewertung
    11
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!