Alles Wissenswerte zur Relegation Gratis-Spiel für VfB-Dauerkarteninhaber

Das Relegationshinspiel steigt am 23. Mai in der Mercedes-Benz-Arena. Foto: ZVW/Benjamin Büttner

Stuttgart.
Durch den 3:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg hat sich der VfB Stuttgart die Teilnahme an den Entscheidungsspielen gegen den Dritten der 2. Liga gesichert. Hier haben wir alles Wissenswerte zu den beiden Relegationspartien zusammengetragen:

Termine und Übertragung

Hinspiel:

  • 23. Mai: VfB Stuttgart – Dritter 2. Bundesliga (20.30 Uhr, live im Eurosport Player und im ZVW-Liveticker)

Rückspiel:

  • 27. Mai: Dritter 2. Bundesliga – VfB Stuttgart (20.30 Uhr, live im Eurosport Player und im ZVW-Liveticker)

Ticketinformationen

Alle Chip-Dauerkarten 2018/2019 werden einmalig für ein weiteres Spiel freigeschaltet, Inhaber von Block-Dauerkarten erhalten eine Tageskarte per Post. Dauerparkscheine behalten für das Relegations-Heimspiel ebenfalls ihre Gültigkeit. Am Dienstag, den 14. Mai, startet dann um 9 Uhr der Mitglieder-Vorverkauf für das Relegations-Heimspiel. Pro Mitglied können maximal zwei Tickets bestellt werden. Es wird keinen freien Verkauf geben.

Sämtliche Tickets können im VfB-Onlineshop, in den VfB Fanshops sowie über die Service-Hotline unter der Rufnummer +49 (0) 1806 – 99 1893 erworben werden. Informationen zum Ticketverkauf für das Relegations-Auswärtsspiel werden bekanntgegeben, wenn der Relegationsteilnehmer aus der 2. Liga feststeht.

Modus

Gespielt wird entsprechend den Bestimmungen der UEFA-Clubwettbewerbe für Spiele im K.o.-System. Das Heimrecht im Rückspiel besitzt der Club, der gemäß dem Spielplan der abgelaufenen Spielzeit weniger spielfreie Tage vor dem Hinspiel hatte. Falls im Rückspiel nach 90 Minuten noch keine Entscheidung gefallen ist, gibt es eine Verlängerung über zwei Mal 15 Minuten. Steht danach immer noch kein Sieger fest, findet ein Elfmeterschießen statt.

Historie

Seit die Relegation im Jahr 2009 wieder eingeführt wurde, hat sich lediglich zweimal der Zweitligist durchgesetzt (2012 Fortuna Düsseldorf gegen Hertha BSC, 2009 der 1. FC Nürnberg gegen Energie Cottbus). Im aktuellen VfB-Kader stehen mit Mario Gomez, Daniel Didavi (beide 2017 mit dem VfL Wolfsburg), Andreas Beck, Jens Grahl (beide 2013 mit der TSG Hoffenheim) und Erik Thommy (2017 mit dem SSV Jahn Regensburg) gleich fünf Spieler, die mit anderen Klubs schon durch die Relegation gehen mussten - und dabei alle erfolgreich waren.


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.
  • Bewertung
    1
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!