Auch Chile weiter Spanien dank Villa Gruppensieger

Pretoria - Schlitzohr David Villa hat Europameister Spanien vor dem vorzeitigen WM-K.o. und einem frühzeitigen Duell mit Rekord-Weltmeister Brasilien bewahrt. Beim 2:1 (2:0) im „Schicksalspiel“ gegen Chile brachte der Top-Stürmer den Titelanwärter am Freitagabend mit seinem dritten Turniertor (24.) auf Siegkurs und bereitete den zweiten Treffer durch Andrés Iniesta (37.) vor. Im Achtelfinale kommt es für den Sieger der Gruppe H am Dienstag nun zum brisanten Duell mit dem iberischen Nachbarn Portugal.

Für die vor 41.958 Zuschauern in Pretoria knapp eine Stunde in Unterzahl spielenden Chilenen, die trotz der Niederlage als Gruppenzweite das Achtelfinal-Ticket gegen Brasilien buchten, traf Rodrigo Millar (47.). Marco Estrada fehlt am Montag nach Gelb-Rot (37.) genauso wie die Abwehrspieler Waldo Ponce und Gary Medel, die jeweils die zweite Verwarnung bei der Endrunde kassierten.

In einer von Beginn an rassigen und temporeichen Partie hätte Fernando Torres die Iberer früh in Führung bringen können, zielte aber zweimal zu hoch. Die Chilenen waren um eine Antwort nicht verlegen und brachten Spaniens Abwehr mit druckvollem Angriffs- Fußball mehrmals ins Wanken. Mark Gonzalez (10.), Siegtorschütze beim 1:0 gegen die Schweiz, verpasste aus fünf Metern die Führung. Bei Schüssen von Marco Estrada (12.) und Alexis Sanchez (14.) zeigte sich Spaniens Keeper Iker Casillas auf dem Posten.

Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!