Aus der Redaktion Freibad-Spaß für alle

Waiblingen. Lieber in das Bädle im Ort oder doch mit dem Auto zum nächsten großen Freibad fahren? Hier ein paar Tipps damit alle ihren Spaß haben.

Mit der Familie
Kinderbecken vorallem für die ganz Kleinen haben alle Freibäder in der Region. Mit größeren Kindern empfiehlt sich ein Freibad mit Spielplatz, Rutsche und Sprungbrettern zu besuchen. Mit 56 Metern Länge hat das Wunnebad in Winnenden die längste Rutsche, gefolgt von der 45 Meter langen Rutsche im Waldfreibad in Bittenfeld.

Freunde treffen
Die kleinen Freibäder bieten zwar weniger Freizeitaktivitäten, dafür trifft man sicher immer ein bekanntes Gesicht. Auch viele Schulkinder gehen am liebsten in das Bädle im Ort, denn diese sind leicht mit dem Fahrrad oder zu Fuß erreichbar. Kleinere Freibäder gibt es in Höfen, Erbstetten, Korb, Schwaikheim, Strümpfelbach, Stetten, Winterbach, Rohrbronn, Buhlbronn, Urbach, Steinenberg, und Rudersberg.

Lange Öffnungzeiten
Wer früh am Morgen schwimmen gehen will, kann dies im Wunnebad in Winnenden. Dort können Badegäste schon ab 6.00 Uhr ihre Bahnen im Sportbecken ziehen. Alle anderen Freibäder öffnen frühestens um 7.30 Uhr ihre Tore. Eine weitere Ausnahme macht das Freibad in Remshalden. Dort gibt es mittwochs einen Frühbadetag, dass heißt es kann schon um 7.00 Uhr geschwommen werden. Die Schließzeiten weichen bei den Freibädern nur gering ab. In den kleineren Bädern ist um 20.00 Uhr und in den Größeren um 21.00 Uhr Schicht im Schacht.

Warme Temperaturen und Regen
In Schlichten gibt es ein überdachtes Freibad. Perfekt für warme Tage an denen auch mal ein Schauer runterkommt.

Sport
Wer schwimmen gehen möchte, sollte sich an die größeren Freibäder halten. Denn in den Bädle sind die Bahnen oft kurz und die Ränder mit anderen Besuchern besetzt. 50m- Bahnen gibt es in Waiblingen, Bittenfeld und im Wunnebad. Im Ziegelei Seebad in Schorndorf ist die Schwimmbahn sogar 100 Meter lang. Viele Freibäder bieten inzwischen auch Aquakurse für ihre Badegäste an.

Wer sich außerhalb des Beckens bewegen will, kann Beachvolleyball, Fußball oder Tischtennis spielen. Nicht nur in den großen Freibädern, auch im über 80 Jahre alten Freibad Weiler, gibt es ein Beachvolleyballfeld.

Unsere Empfehlung

Die Abwechslung macht am meisten Freude. Unter der Woche ins Bädle im Ort und am Wochenende in eines der größeren Freibäder oder an den Badesee.

  • Bewertung
    2
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!