B14 bei Mainhardt gesperrt Lkw-Fahrer macht Notarzt Platz - und fährt sich fest

Symbolbild. Foto: Pixabay / Lizenz: CC0 Public Domain

Mainhardt. Die B14 bei Mainhardt musste am Freitagnachmittag (08.03.) voll gespert werden. Ein Lkw-Fahrer hatte einem Notarzt und einem Rettungswagen Platz gemacht und sich dabei im Grünstreifen festgefahren. Der Abschleppdienst ist nun mit schwerem Gerät zu Bergung des Lkws im Einsatz.

Der Sattelzug hatte die B14 gegen 15.20 Uhr von Schwäbisch Hall kommend in Richtung Mainhardt befahren. Wie die Polizei mitteilt, wich der Fahrer nach rechts in den Grünstreifen aus, um einem entgegenkommenden Notarzt und einem Rettungswagen Platz zu machen. Das Fahrzeug blieb daraufhin im Grünstreifen stecken und war nicht mehr herauszubekommen. Aufgrund der Böschung drohte der Sattelzug umzukippen.

Der Abschleppdienst ist mit schwerem Gerät, unter anderem mit einem Kran im Einsatz. Zunächst muss das Fahrzeug abgesichert, dann herausgezogen werden. Die B14 ist für die Arbeiten derzeit (Stand 17.10 Uhr) in beide Richtungen gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet. Mit der Freigabe der Bundesstraße ist laut Polizei nicht vor 18 Uhr zu rechnen. 

Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

  • Bewertung
    6

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!