B29 Raser provoziert Beinahe-Unfall auf Bundesstraße

Symbolbild. Foto: Habermann / ZVW

Waiblingen. Der Fahrer eines BMW fiel am Montagabend auf der B14/B29 durch gefährliche Fahrweise und Provokation auf. 

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, rauschte ein grauer BMW M1 am Teiler B14/ B29 mit hoher Geschwindigkeit heran und drängte einen VW,  der auf der linken Fahrspur aufd er B29 Richtung Aalen unterwegs war, mittels Lichthupe. Der 38-jährige VW-Fahrer wollte auf die rechte Spur wechseln und bemerkte gerade noch rechtzeitig, dass der BMW ihn rechts überholte. Der VW-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nur verhindern, indem er abrupt nach links auswich und dadurch ins Schlingern geriet.

Der BMW-Fahrer fuhr daraufhin mit kurzem Abstand vor den VW-Fahrer und bremste auf dem linken Fahrstreifen plötzlich bis zum Stillstand ab. Der VW-Fahrer verhinderte den Zusammenstoß nur mit einer Vollbremsung. Der BMW-Fahrer verließ sein Auto, ging zum VW-Fahrer und beleidigte ihn. Danach setzte er sich wieder in sein Auto und fuhr davon.

Die Ermittlungen zum Vorfall dauern an. Hierzu bittet das Polizeirevier in Waiblingen möglich Zeugen des Vorfalls sich unter der Telefonnummer 07151 950-0 zu melden.

  • Bewertung
    11

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!