Backnang Jugendliche bedroht und mit Pfefferspray verletzt

Symbolbild. Foto: Büttner / ZVW

Backnang.
Die Polizei hat zwei Tatverdächtige ermittelt, die am 23. Januar in der Uhlandstraße einen 17-Jährigen und seine 15-jährige Begleiterin bedroht und mit Pfefferspray verletzt haben sollen. Wie die Beamten am Donnerstag (13.02.) mitteilten, ergaben sich im Zuge der Ermittlungen konkrete Hinweise darauf, dass die 17 und 18 Jahre alten mutmaßlichen Täter in der Vergangenheit bereits ähnliche Taten verübt haben könnten. Auf den Handys der Tatverdächtigen fanden die Ermittler Videos, die zwei vergleichbare Straftaten zeigen.

Das erste Video zeigt laut Mitteilung der Polizei den 17-jährige Tatverdächtigen, der zu Fuß eine unbekannte männliche Person verfolgt. Als sich diese umdreht, wird ihr vom Tatverdächtigen umgehend und ohne ersichtlichen Grund mit Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Das Opfer rannte danach weg. Der Vorfall müsste sich zwischen dem 24. und 27. Januar im Rotgerberweg ereignet haben.
Das zweite Video wurde am 23. Dezember 2019 um 22.15 Uhr aufgezeichnet. Zu sehen ist, wie der 17-jährige Tatverdächtige einen unbekannten jungen Mann mit der flachen Hand ins Gesicht schlägt, weil das Opfer dem Tatverdächtigen keine Zigarette gab. Anschließend fasste der Tatverdächtige dem Opfer mehrfach grob ins Gesicht und forderte ihn auf, sich für sein Verhalten zu entschuldigen. Dieser Vorfall ereignete sich laut Polizeibericht vermutlich in der Straße Am Obstmarkt.

Die Opfer, die auf den Videos zu sehen sind, haben bislang keine Anzeige bei der Polizei erstattet. Es ist auch nicht auszuschließen, dass die beiden Tatverdächtigen noch weitere ähnliche Straftaten verübt haben. Unbekannte Opfer sollen sich unter der Telefonnummer 07191/9090 melden.

  • Bewertung
    11
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!