Backnang Unbekannte missbrauchen mehrfach Notruf

Symbolbild. Foto: pixabay (CC0 Public Domain)

Backnang. Unbekannte haben am Mittwoch gegen 18:45 Uhr aus einer Telefonzelle in der Schillerstraße wiederholt Notrufe getätigt.

Die Anrufer hatten einen Brand und bei einem weiteren Anruf einen Streit in einem Hochhaus gemeldet. Da dem Disponenten der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Anrufe verdächtig vorkamen, bat er die Polizei zunächst um Überprüfung. Eine Streifenbesatzung stellte fest, dass alles in Ordnung war.

Die Polizei weist darauf hin, dass Notrufmissbrauch einerseits eine Straftat darstellt und zum Anderen solche schlechten Witze im schlimmsten Fall Menschenleben kosten können. Wenn Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei wegen Falschmeldungen unnötig gebunden sind, kann es passieren, dass Menschen in echten Notlagen länger warten müssen.

Das Strafgesetzbuch sieht für Notrufmissbrauch gemäß § 145 StGB eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe vor.

  • Bewertung
    3