Stuttgart.
Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hat ein Aktionsprogramm zur Luftreinhaltung vorgelegt, über das aber noch mit den grün-schwarzen Regierungsfraktionen verhandelt werden muss. Die Vorschläge, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen, sehen Maßnahmen in Höhe von insgesamt 367 Millionen Euro in den Jahren 2018 bis 2021 vor. Die Zeitungen "Heilbronner Stimme" und "Mannheimer Morgen" (Dienstag) hatte zuerst darüber berichtet. Vorgeschlagen werden unter anderem der Ausbau von Expressbuslinien, Rabatte für Vielfahrer-Tickets und ein Sofortprogramm zur Förderung des Rad- und Fußverkehrs. Bei der Finanzierung hofft das Land auch auf Mittel, die der Bund im Zuge des Diesel-Gipfels im Sommer angekündigt hatte.