Baden-Württemberg Baden-Württemberg erwartet Sturmtief ab Sonntagnachmittag

Ein Regenschirm einer Fußgängerin wird von einer Winböe erfasst. Foto: picture alliance / Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild Foto: dpa

Stuttgart.
Sturmtief "Sabine" erreicht den Südwesten erst am Sonntagnachmittag, zuvor bleibt es sonnig und heiter. Im Westen und Nordwesten verdichten sich nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) gegen Nachmittag die Wolken und es regnet. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 8 Grad im Bergland und 17 Grad am Oberrhein.

Im Tagesverlauf entwickelt sich der zunächst schwache Südwestwind zu starken, stürmischen Böen. Im höheren Bergland ist den Meteorologen zufolge dann mit Sturmböen zu rechnen, auf den Schwarzwaldgipfeln mit orkanartige Böen, am Feldberg mit Orkanböen. "Ab 22 Uhr haben wir es dann auch in den Niederungen mit einer Unwetterrelevanz zu tun", sagte ein Sprecher des DWD.

In der Nacht zum Montag soll sich die Lage zuspitzen: Starker bis stürmischer Wind aus Südwest, ab den frühen Morgenstunden möglicherweise orkanartige Böen auch in den Niederungen mit einer Windstärke bis zu 120 Kilometern pro Stunde. Die stärksten Böen werden zwischen 4 und 5 Uhr und von 10 bis 12 Uhr am Montag erwartet: "Vor allem dann muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden", so der Sprecher. Zudem sei es bedeckt, teils mit gewittrigem Regen.

  • Bewertung
    6
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!