Baden-Württemberg Doppelt so viele Eheschließungen am Valentinstag

Symbolbild. Foto: Pixabay/CC0 Public Domain

Stuttgart.
Am Valentinstag ist die Zahl der Eheschließungen in Baden-Württemberg wesentlich höher als an den übrigen Februartagen. 114 Ehepaare haben sich nach Angaben des Statistischen Landesamts am 14. Februar 2017 das Ja-Wort gegeben - immerhin doppelt so viele wie im Durchschnitt der Tage im Februar 2017. Zahlen zu 2018 lagen dem Landesamt am Mittwoch noch nicht vor. In den vergangenen Jahren war der 14. Februar als Hochzeitstag durchgehend sehr beliebt - zumindest dann, wenn er nicht auf einen Sonntag fiel, an dem die Standesämter nur in Ausnahmen geöffnet haben.

Rekordhalter ist der 14. Februar 2014: 614 Ehen wurden an diesem Tag in Baden-Württemberg geschlossen. "Zum einen fiel der Valentinstag im Jahr 2014 auf einen Freitag, also auf den Wochentag, an dem am häufigsten geheiratet wird", erklärte das Statistische Landesamt dazu. Zum anderen sei wohl auch die kleine Schnapszahl für viele Paare reizvoll gewesen. Im Vergleich mit den übrigen Monaten schnitt der Februar in 2017 allerdings schlecht ab: Nur im Januar traten noch weniger Heiratswillige vor das Standesamt - die meisten Eheschließungen gab es in den warmen Sommermonaten.

  • Bewertung
    0
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!