Baden-Württemberg Nass-grauer Wochenstart im Südwesten

Regentropfen sind am Morgen im Berufsverkehr auf einer Autoscheibe zu sehen. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild Foto: dpa

Stuttgart.
Mit vielen Wolken und Regenwetter startet die neue Woche in Baden-Württemberg. Der Montag beginne vor allem für den Nordwesten des Landes nass, sagte Kai-Uwe Nerding, Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Morgen. Am Nachmittag erreiche der Regen dann das Allgäu. Schon nachmittags im Nordwesten, in der Nacht auch im Rest des Landes, seien auch vereinzelte Gewitter möglich. Oberhalb von 800 Metern könne in der Nacht auch wieder Schnee fallen. Dazu rechnen die Meteorologen tagsüber mit Temperaturen zwischen etwa neun Grad im höheren Bergland und knapp 15 Grad im Freiburger Raum.

Mit Werten zwischen drei Grad im Bergland und zwölf Grad in der Ortenau etwas frischer, dafür jedoch deutlich freundlicher, soll es den Prognosen zufolge am Dienstag werden. Der Tag starte ebenfalls mit letzten Regenschauern, vom Mittag an werde es jedoch überwiegend trocken und die Sonne zeige sich, sagte Nerding. Bereits in der Nacht und am Mittwoch selbst erwarte der DWD jedoch erneut Regen und sinkende Temperaturen. Ein Wiederkehren des Winters sei aber für die nächsten Tage nicht in Sicht.

  • Bewertung
    0
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!