Baden-Württemberg Unbekannte rettet Frau vor herannahender Straßenbahn

Ein Blaulicht an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Karlsruhe.
Eine Passantin hat eine Frau in der Karlsruher Innenstadt von den Gleisen gerissen und vor einer herannahenden Straßenbahn gerettet. Die etwa 20 bis 25 Jahre alte Frau auf den Gleisen habe Kopfhörer getragen und das Klingeln der Straßenbahn nicht gehört, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Fahrer der Bahn leitete am Donnerstag eine Notbremsung ein - ohne das "couragierte Eingreifen" der etwa 55 bis 65 Jahre alten Passantin wäre ein schwerer Unfall aber unvermeidbar gewesen, hieß es von den Beamten. Die Polizei konnte die Personalien der beiden Frauen nicht feststellen, unter anderem weil sie schnell wieder weggingen.

Kurz zuvor hatte es aus einem Keller am Ort des Geschehens stark geraucht, vermutlich wegen einer weggeworfenen Zigarette. Die junge Frau sei von dem Rauch und dem Feuerwehreinsatz abgelenkt gewesen und auf die Bahngleise gelaufen, ohne auf den Verkehr zu achten.

  • Bewertung
    0
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!