Baden-Württemberg Weniger Regen und Schnee ab Dienstag

Symbolbild. Foto: Palmizi/ZVW

Stuttgart.
Viele Wolken, kaum Sonne und immer wieder Schauer - am heutigen Montag ist es in Baden-Württemberg noch einmal ungemütlich. "Doch das Gröbste ist vorerst überstanden, was den Regen angeht", sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag in Stuttgart. Die Temperaturen erreichen demnach milde Höchstwerte zwischen 0 Grad auf der Südwestalb und bis zu 8 Grad in der Kurpfalz.

Bis zum Montagabend soll im Bergland der Wind auffrischen. Dort sind laut DWD stürmische Böen zu erwarten. Im Schwarzwald erwarten die Meteorologen oberhalb von 1000 Metern zudem Neuschnee von bis zu 15 Zentimetern. Auch in tieferen Lagen sei Schnee möglich, hieß es. Ab dem Nachmittag könne es daher auf den Straßen verbreitet glatt werden, sagte der Meteorologe.

Durch die anhaltenden Regenfälle und Tauwetter waren in der Nacht zum Montag Flüsse im Südwesten angeschwollen. Vereinzelt kam es zu Hochwassern. Die Regenschauer sollen in den kommenden Tagen aber vorerst nachlassen. Nach DWD-Angaben soll sich vor allem im Süden Baden-Württembergs am Dienstag die Sonne wieder häufiger blicken lassen. Die Temperaturen sollen dabei tagsüber am Dienstag und Mittwoch ähnlich milde Höchstwerte erreichen wie zuvor.

  • Bewertung
    0
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!