Bayern-Profi Joshua Kimmich durch Ablehnung beim VfB motiviert

Bayern-Profi Joshua Kimmich (l) im Zweikampf mit Maximilian Mittelstädt von Hertha BSC. Foto: Matthias Balk Foto: dpa

München. Bundesliga-Profi Joshua Kimmich macht die beim VfB Stuttgart zu Beginn seiner Profi-Karriere ablehnende Haltung ihm gegenüber für seinen heutigen Ehrgeiz verantwortlich. "Überall bekam ich zu hören: "Du bist zu klein, du bist zu schmächtig." Aber für meinen Körperbau kann ich nicht viel", sagte der 42-malige Nationalspieler dem am Donnerstag erscheinenden Magazin 11Freunde. "Viel von meinem Antrieb und meiner Motivation rührt aus dieser Zeit."

Kimmich wechselte 2013 mit 18 Jahren zu RB Leipzig und zog zwei Jahre später zum FC Bayern München weiter. Bei seinen Stationen in Stuttgart und in Leipzig hatte der damalige Verteidiger zudem mit einer schmerzhaften Schambeinentzündung zu kämpfen, die sich zwischen drei und vier Jahren hinzog. Im Laufe seiner 114 Bundesligaspiele für den deutschen Rekordmeister sowie den Einsätzen für die Auswahlmannschaft wuchs Kimmich in eine Führungsrolle hinein.

Als Knackpunkt betrachtet der 24-Jährige dabei den Gewinn des Confed Cups in Russland vor zwei Jahren. "Das war schon ein erster wichtiger Schritt, auch wenn der in Deutschland gefühlt nicht so wertgeschätzt wurde", sagte Kimmich, "in den U-Mannschaften war ich immer hinten dran und sicher kein Anführer. Doch bei der WM 2018 war ich von den jüngeren Spielern noch derjenige mit den meisten Länderspielen."

Im Hinblick auf die EM im kommenden Jahr nimmt der Defensivspezialist die Generation um seine Mannschaftskameraden Serge Gnabry oder Leon Goretzka in die Verantwortung: "Wir wollen unbedingt Titel holen", fordert Kimmich, der in Teambesprechungen zu den Wortführern im Nationalteam zählt.


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.
  • Bewertung
    1
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!