Berlin/Stuttgart Zetsche bekräftigt Sparanstrengungen bei Daimler

Der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG, Dieter Zetsche, bei der Jahrespressekonferenz des Konzerns 2016. Foto: Marijan Murat/Archivbild Foto: dpa

Berlin/Stuttgart.
Daimler-Chef Dieter Zetsche hat zu seinem Abschied noch einmal die Notwendigkeit eines umfassenden Sparprogramms bei dem Autobauer betont. "Alles steht auf dem Prüfstand: fixe und variable Kosten, Sach- und Personalkosten, Investitionsvorhaben, die Wertschöpfungstiefe und die Produktpalette", sagte Zetsche am Mittwoch vor Beginn der Hauptversammlung in Berlin laut einer Mitteilung. Zu den Details des bereits vor Monaten angekündigten Programms machte er erneut keine Angaben.

Im gesamten Unternehmen müssten die Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden, betonte Zetsche nur. Das diene auch dazu, die Kosten für neue Technologien in den Autos für die Kunden erschwinglich zu machen. Mit Ablauf des Aktionärstreffens will Zetsche nach mehr als 13 Jahren an der Konzernspitze den Posten für den bisherigen Entwicklungschef Ola Källenius freimachen, der das Sparprogramm dann weiter ausarbeiten muss.

  • Bewertung
    5

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!