Bessere Hygiene Krank werden im Krankenhaus

 Foto: AP

Stuttgart - In Deutschland infizieren sich mehr als 500.000 Menschen mit Krankheitserregern, denen Antibiotika nichts anhaben können. Bis zu 40.000 von ihnen sterben daran. Das veranlasst die Landesregierung nun zum Eingreifen.

Gesundheitsministerin Monika Stolz hält die Hygiene in Krankenhäusern und Pflegeheimen für verbesserungsfähig, vertraut dabei aber nicht nur auf den guten Willen dieser Einrichtungen. "Wir haben bisher auf die Eigenverantwortung der Kliniken gesetzt, mir ist aber wichtig, dass wir jetzt verbindlich werden", sagte die CDU-Politikerin, als sie am Mittwoch den Jahresbericht 2009 des Landesgesundheitsamts vorlegte.

Grund für das Eingreifen ist die zunehmende Verbreitung von Krankheitserregern, die gegen wichtige Antibiotika widerstandsfähig sind. Dazu zählt zum Beispiel das Bakterium Staphylococcus aureus, das für Menschen mit geschwächtem Immunsystem schwere bis tödliche Infektionen verursachen kann.

  • Bewertung
    0
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!