Biberach (dpa/lsw).
Das Leitungswasser in Biberach ist verunreinigt. Bei einer Routinekontrolle wurden coliforme Keime nachgewiesen, teilte das Landratsamt am Montag mit. Zur Vermeidung von Infektionskrankheiten werde das Wasser daher mehrere Tage lang teilweise mit Chlor versetzt. Außerdem darf Leitungswasser in manchen Bereichen der Stadt zunächst nur abgekocht getrunken werden. Die Ursache der Verunreinigung ist bisher unklar.